37-Jähriger versuchte der Polizei zu entgehen

Vom Regen in die Traufe

+

GAP - Am  Dienstagabend versuchte ein 37-Jähriger aus dem südlichen Landkreis der Kontrolle durch die Schleierfahnder am Bahnhof Garmisch-Partenkirchen zu entgehe. Der Grund waren zehn Gramm Marihuana, die der Mann vermutlich dabei hatte.

Nachdem der 37-Jährige die Polizisten der Polizeiinspektion Fahndung Weilheim gesehen hatte, verließ er das Bahnhofsgebäude und entsorgte dabei eine Tüte im Mülleimer. Dies jedoch wurde von einer weiteren anwesenden Streife des OED/Einsatzzuges Murnau gesehen, welche den Mann schließlich anhielt und kontrollierte. Die entsorgte Tüte mit dem Marihuana konnte aus dem Müll sichergestellt werden. Gegen den Mann wurde nun Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz erstattet.

von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Tödlicher Badeunfall am Riegsee
Tödlicher Badeunfall am Riegsee
Wallgauer Trachtler weihen neue Vereinsfahne
Wallgauer Trachtler weihen neue Vereinsfahne
Realbrandausbildung: Feuerwehrler bereiten sich für den Ernstfall vor
Realbrandausbildung: Feuerwehrler bereiten sich für den Ernstfall vor
Rosi Mittermaier feiert ihren 70. Geburtstag
Rosi Mittermaier feiert ihren 70. Geburtstag

Kommentare