Grenzkontrolle Mittenwald-Scharnitz ergab einen Treffer

Pkw-Fahrer begeht mehrere Delikte

Grenzkontrolle
+
In einer dieser Kontrollsituationen landete die Polizei bei einem PKW-Fahrer einen Treffer. (Symbolbild)

Mittenwald - Am 22. Februar, 18:30 Uhr wurde ein 54-jähriger Mann mit Wohnsitz in München in seinem Pkw Porsche am Grenzübergang Mittenwald-Scharnitz einer Kontrolle unterzogen. Dabei wurde festgestellt, dass der Gültigkeitszeitraum des angebrachten Saisonkennzeichens manipuliert war und damit verlängert werden sollte. Außerdem ist der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis, da ihm diese durch die Fahrerlaubnisbehörde im Jahr 2020 entzogen wurde. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der Mann innerhalb Bayerns bereits achtmal ohne Fahrerlaubnis ein Fahrzeug geführt hat. Gegen den Mann wird jetzt wegen Urkundenfälschung, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verstößen gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie die Abgabenordnung Strafanzeige erstattet. kb

Auch interessant

Kommentare