Hansjörg aus Garmisch-Partenkirchen in SAT.1 -Sendung "The Taste" am Mittwoch zu sehen

"Vor Hobbyköchen habe ich Respekt"

+
„The Taste“ – seit 11. Oktober immer mittwochs, um 20.15 Uhr in SAT.1 - und Hansjörg aus Garmisch-Partenkirchen ist mit dabei.

GAP – Hochgenuss und Gaumen-Kitzel in SAT.1: „The Taste“ startete am vergangenen Mittwoch mit Deutschlands geschmackssicherster Jury in die fünfte Staffel. Mit dabei ist Garmisch-Partenkirchner hansjörg. Seine Frau hatte ihn ohne sein Wissen angemeldet.

Alexander Herrmann holte mit seinem Team bereits zweimal den Sieg – und er hat eine Kampfansage für die Konkurrenten Cornelia Poletto, Frank Rosin und Roland Trettl: „Sollte einer von Euch versuchen, das Ding zu gewinnen. Da müsst ihr erst mal an mir vorbei!“ Doch aus den Küchen der Kollegen weht ihm ein scharfer Wind entgegen: „Viermal habe ich allen Coaches die Möglichkeit gegeben zu gewinnen. Doch die fünfte Staffel gehört mir“, verkündet Frank Rosin vollmundig. Welches Team bringt am Ende den perfekten Geschmack auf einen einzigen Löffel und holt den Sieg bei „The Taste“?

Dieses Jahr kämpfen insgesamt 20 statt bisher 16 Kandidaten um den perfekten Löffel und den Sieg bei „The Taste“. Aufregung, Zeitdruck und der Respekt vor der hochdekorierten Jury machen die Blindverkostung für manchen Kandidaten zum Tanz auf dem brodelnden Gourmet-Vulkan. „F..... Ich hab‘ das Brot vergessen!“ Nora (22, Berlin) ist den Tränen nahe am Ende ihrer Kochzeit – schließlich will sie der Jury einen italienischen Brotsalat servieren. Kann ihr Löffel die Jury trotz der fehlenden Hauptzutat überzeugen? „Das riecht auf jeden Fall wie der Kakao meiner Kinder“. Giselas Löffel hingegen ist komplett – aber er weckt bei Frank Rosin vor allem Frühstücks-Gefühle. Die 63-jährige Nürnbergerin selbst ist siegesgewiss: „Heute kocht die Oma alle nieder“ und serviert der Jury Reh mit Birnenconfit, Rösti und einer essiggefüllten Himbeere. Alexander Herrmann schwelgt wehmütig: „Das erinnert mich sofort an vergangene Tage …“ ergänzt von Cornelia Poletto „… an Himbeere und Schokolade.“

Kann der Nostalgielöffel auch bei „The Taste“ 2017 punkten oder wird er ins Food-Museum verbannt?

 "Meine beiden Omas haben mir das Kochen beigebracht"

Der Profikoch arbeitete bereits vor 17 Jahren zusammen mit Roland Trettl in der Patisserie des Tantris. Wäre er nicht Koch geworden, dann sicherlich Zimmermann. Hansjörg ist handwerklich sehr geschickt im Umgang mit Holz und hat bereits ein Holzhaus mitgebaut. Auch in seiner Freizeit brennt er so für seinen Job, dass er den Nachwuchs unterstützt: „Ich bin immer im Prüfungsausschuss der IHK dabei. Die Nachwuchsförderung ist wichtig für mich. Es ist schwierig, heutzutage noch Köche zu finden, die die Gastronomie aus Leidenschaft ausüben.“ Im Interview mit Hansjörg erzählt er, was er mit dem Gewinn machen würde, wenn er den „perfekten Löffel“ erhält: 

Wie bist du zum Kochen gekommen? 

Hansjörg: „Ich wollte zuerst in die Innenarchitektur und mit Holz arbeiten. Bei einem Seefest, damals bei uns in Grainau, habe ich mit 15 Jahren beim Grillen ausgeholfen. Das hat so Spaß gemacht. Ich bin nach Hause gegangen und habe gesagt, dass ich Koch werde. Meine Eltern waren beide nicht begeistert.“ 

Wo hast du gelernt zu kochen? 

Hansjörg: „Meine beiden Omas haben mir das Kochen beigebracht. Sie haben den ersten Grundstein für meinen Beruf gelegt. Nach meiner Ausbildung bin ich nach St. Moritz in ein Gourmetrestaurant gegangen.“ 

Was darf auf keinen Fall in deiner Küche fehlen? 

Hansjörg: „In meiner Küche darf auf keinen Fall Meersalz fehlen. Die meisten verwenden reguläres Jodsalz, das ich aus meiner Küche verbannt habe. Jeder kann den Vergleich machen: mit der kleinen Fingerspitze das Meersalz zuerst probieren, im Anschluss das Raffinade-Salz. Man wird merken, wie fein das Meersalz schmeckt.“ 

Welcher Koch inspiriert dich? 

Hansjörg: „Ich liebe es allen Köchen zu zuschauen – sowohl Hobby- als auch Profiköchen. Vor den Hobbyköchen habe ich großen Respekt, weil sie sich selbstständig fort- bilden und großes Interesse daran haben zu lernen.“ 

Was würdest du mit dem Gewinn machen? 

Hansjörg: „Bei der Anmeldung hat das meine Frau bereits verplant. Das meiste wird wahrscheinlich für kulinarische Reisen drauf- gehen, um fremde Kulturen, Länder und vor allem das Essen kennenzulernen.“ 

„The Taste“ – immer mittwochs, um 20:15 Uhr in SAT.1.

Von Alma Jazbec

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kraftfahrer besitzt keinen Führerschein
Kraftfahrer besitzt keinen Führerschein
Auto im Riegsee versunken
Auto im Riegsee versunken
Frauen ziehen Lebensqualität aus ihrer Berufstätigkeit
Frauen ziehen Lebensqualität aus ihrer Berufstätigkeit
Gegen den Baum gekracht
Gegen den Baum gekracht

Kommentare