Winter satt an der Partnachalm in Garmisch-Partenkirchen

Kufengaudi beim Hornschlittenrennen

+
Starker Schneefall beherrschte auch das Hornschlittenrennen am Dreikönigstag. Das Damenteam im Bild kam auf den hervorragenden 2. Platz.

„Horn heil“ schallte es am Dreikönigstag wieder über den „Hohen Weg“ an der Partnachalm. Mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 100 Stundenkilometern rasten die Piloten auf den hölzernen Kufengefährten hinab ins Tal - angefeuert wurden sie auf ihrem rasanten Ritt von einigen Tausend Fans. Die 50. Auflage des Rennens war ein ganz besonderes.

Vor dem Rennen hatten die Partenkirchner Schäffler getanzt. Alle sieben Jahre erinnern die Fassmacher an die Legende, nach der ihre Zunftgenossen vor über 500 Jahren nach der Pest als Erste wieder auf die Straßen gingen und tanzten, um den Menschen Mut zu machen. Bei tiefstem Winterwetter ging es dann für die Schlitten bei dichtem Schneefall auf die Strecke. Heuer gab es mehr als genug Schnee. Am besten mit den Bedingungen kam die Mannschaft vom Volkssport Trusetal mit Ralf Messerschmidt, René Heinze, Marco Peter und Torsten Wolf zurecht. Nach 1:30,58 Minuten war das Quartett im Ziel. Für die Thüringer war es das sechste Mal in Folge, dass sie am Dreikönigstag auf dem Stockerl landeten. Fast sechs Sekunden dahinter kam der zweite Schlitten ins Ziel: Die Mannschaft „Bayerische Gebirgsjäger 1“ mit Toni Suttner, Maximilian Riezler, Quirin Boehm und Consti Lutz. Auf Rang drei landeten knapp dahinter „Die Schwarzfahrer aus Goassa“ mit Michael Gilgenreiner, Hannes Stöckner, Klaus Bergmayr und Florian Heinrich. Im vergangenen Jahr hatten „D‘Unheimlich Feirigen Garmisch“ mit 1:25,35 Minuten einen neuen Streckenrekord aufgestellt. Diesmal kamen sie auf Rang zwölf. Bei den Frauen siegte das Team „Vögelfreunde Herz is Trumpf WSV Schlehdorf“ mit Silvana Führler, Patricia Danner, Anna-Lena Strobl und Nicole Pfister. Ihr Schlitten war nach 1:44,58 Minuten im Ziel. Der zweite Platz ging diesmal an die Mannschaft „Beira Lausmadl“ mit Marina Sayer, Kathi Schwabenland, Veronika Wörner und Christine Geiger. Das Stockerl bei den Damen komplettierten die „Hornados 2“ mit Tanja Pilgram, Claudia Günther, Petra Roth und Angelika Lehn. Einen super Job hatten auch die vielen Helfer des Hornschlittenvereins Partenkirchen absolviert. Sie präparierten die ­Strecke, so dass trotz des heftigen Wintereinfalls das Rennen stattfinden konnte. Titus Fischer

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Hotel Alte Krone im Kleinwalsertal
Hotel Alte Krone im Kleinwalsertal
Der Witterung zum Trotz
Der Witterung zum Trotz
Volksbegehren "Rettet die Bienen!"
Volksbegehren "Rettet die Bienen!"
Video
Treue wird belohnt: Skikarte mit Sammelfaktor
Treue wird belohnt: Skikarte mit Sammelfaktor

Kommentare