Elternfreie Zone in Burgrain: Kinder bauen sich hier vom 1. bis 7. August ein "Dach über den Kopf"

Hüttendorf-Abenteuer zum Ferienauftakt

+
Das schaut schon richtig professionell aus: In Burgrain entscheiden, planen und bauen die Kinder selbständig ihr Hüttendorf.

GAP – Auch in diesem Sommer wird in Burgrain zum Ferienauftakt wieder fleißig gesägt und gehämmert. Täglich von 11 bis 17 Uhr entsteht in der ersten Augustwoche auf der Wiese an der Steigfeldstraße erneut das beliebte Hüttendorf. Kinder und Jugendliche von 6 bis 14 Jahren haben dabei wieder Gelegenheit, ihren eigenen Abenteuerspielplatz zu bauen und zu gestalten. Der Startschuss zu dieser schon kultigen Ferienaktion fällt am Samstag, 1. August, um 13 Uhr.

Bereits zum siebten Mal organisieren das Jugendzentrum und das SOS Kinderzentrum sowie ehrenamtliche und bei den Kindern beliebte Betreuer die Spielaktion, bei der jedes Jahr rund 130 Kinder mit Feuereifer dabei sind. Unter dem Motto „Ein Dach über dem Kopf“ können die Kinder ein fantasievolles Hüttendorf aufbauen. Es entstehen nicht nur Hütten, sondern auch Wind- und Wassermaschinen und so manches Abenteuer ist dabei zu erleben sein. Der besondere Reiz dieses Angebotes: Die Kinder nehmen selbständig daran teil und entscheiden selber, wann sie kommen und gehen, denn es handelt sich um eine offene Spielaktion – der Veranstalter übernimmt keine Aufsichtspflicht. Die Kinder planen außerdem in kleinen Gruppen gemeinsam, was sie bauen und werden dabei von den erfahrenen Betreuern beraten.

Eltern haben keinen Zutritt zum Gelände – auch diese Bedingung hat sich bewährt und sorgt für große Motivation bei den Kindern. Auch Beteiligung und Mitsprache sind beim Entstehen des Hüttendorfs gefragt, „denn Demokratie muss bereits für Kinder und Jugendliche erfahrbar und praktizierbar sein“, sagen die Ver- anstalter. Das pädagogische Konzept zielt darauf ab, dass Kinder durch gemeinsames Spiel und praktisches Arbeiten Stärken und Fähigkeiten entdecken und spielerisch lernen, wie Gemeinwesen funktioniert. Die Teilnahme an der Spielaktion ist kostenfrei; eine Anmeldung im Vorfeld nicht nötig. Der große Erfolg des Hüttendorfes motiviert alle Beteiligten jedes Jahr wieder, diese durchaus aufwendigen Projekttage zu organisieren. Viele Unterstützer helfen wieder mit, dass es ein Erfolg wird. Materialien und Werkzeug zum Bauen und Gestalten stehen ausreichend zur Verfügung. Die Eltern sollten darauf achten, dass die Kinder alte Kleidung und feste Schuhe tragen. Sonnenschutz, genug zu trinken und eigene Arbeitshandschuhe sind ebenfalls wichtig.

Von Ilka Trautmann

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Überragende Saison für Laura Dahlmeier
Überragende Saison für Laura Dahlmeier
Anstieg der Straftaten
Anstieg der Straftaten
Polizist angegriffen
Polizist angegriffen
Passionsspiele 2020 mit 102 Vorstellungen
Passionsspiele 2020 mit 102 Vorstellungen

Kommentare