Demonstration auch in Garmisch-Partenkirchen

„Kein Grad weiter": Internationaler Klimastreik von Fridays for Future

Plakate von Fridays for Future
+
Für Fridays for Future dauert die Energiewende zu lange: Die jungen Aktivisten demonstrieren am 25. September weltweit und fordern Maßnahmen von der Politik.

GAP - „Kein Grad weiter“ lautet die Forderung der jungen Aktivisten von Fridays for Future. Am morgigen Freitag, 25. September, ruft die Bewegung zum internationalen Klimaaktionstag auf. Auch in Garmisch-Partenkirchen soll demonstriert werden.

Mit der Demonstration wollen die jungen Klimaaktivisten insbesondere auf die Verzögerung der Energiewende aufmerksam machen. Die Pläne der Bundesregierung seien laut Experteneinschätzungen nicht ausreichend, um die Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens einzuhalten. „Jetzt ist die letzte Möglichkeit, die Notbremse zu ziehen“, betont Fridays for Future-Aktivistin Tabea Hientz.

Die jungen Aktivisten und Aktivistinnen erwarten von der Regierung, dass sie ebenso tiefgreifende Maßnahmen bezogen auf die Klimakrise beschließen, wie aktuell während der Coronakrise: „Mit strengen, starken Maßnahmen konnte die Regierung das Coronavirus eindämmen. Wir erwarten, dass dieses Krisenmanagement auf die Klimakrise übertragen wird“, heißt es in ihrer Erklärung.

Fridays for Future-Demo in Garmisch-Partenkirchen

Die Demonstration beginnt um 13 Uhr am Rathausplatz und endet um circa 15 Uhr dort auch wieder. Die Route führt vom Rathausplatz, über den Bahnhof zur Chamonixstraße, zum Richard-Strauss-Platz, dann Richtung Hindenburgstraße auf die Hauptstraße und endet wieder am Rathausplatz. Bezüglich der Coronavirus-Infektionslage im Kreisort bleiben die Veranstalter im engen Austausch mit dem Gesundheitsamt. Um die Corona-Hygieneauflagen einzuhalten, sind alle Teilnehmenden verpflichtet, eine Maske zu tragen und mindestens 1,5 Meter Abstand zu halten. (kb) 

Auch interessant

Kommentare