24. Juni 2018 ab 9 Uhr

70 Jahre Musikkapelle Wallgau

+
Die Musikkapelle Wallgau.

Wallgau - Aus der Chronik... Der erste und aufregendste, allerdings mit Komplikationen verbundene Auftritt einer ersten Tanzlmusik fand 1947 in der Post in Wallgau statt.

Die noch junge Musikkapelle wurde von den Amerikanern eingeladen. Das Starkbier, das die Militärpolizisten kredenzten, war natürlich für die Musikanten noch ungewohnt und tat auch das Seinige. Der vom Klos´n Schorsch und Beck´n Toni vorgeführte Watsch`nplattler fand bei den Amis so großes Interesse, dass der Klos´n Schorsch mit einem bulligen Ami dies nochmals wiederholen musste. Dem Schorsch muss dabei die Hand ausgerutscht sein, gewollt oder ungewollt? Jedenfalls landete sie im Angesicht des Amis, der dabei in Fahrt kam. Die ganze Angelegenheit artete zu einem mittleren Handgemenge aus und die angeheiterten lustigen Musikanten mussten die Flucht ergreifen. Aus dieser Tanzlmusi erstand dann im November 1948 auf Initiative von Martin Reindl „Schlosser-Martl“ die heutige Musikkapelle Wallgau. Die Gründungsversammlung hierzu fand beim Schuster-Schorsch statt.(...) Die erste Musikprobe fand bei Paul Neuner statt. Wöchentliche Proben schlossen sich an. Der erste öffentliche Auftritt war an Johanni 1949.

Historisches Bild der Musikkapelle Wallgau.

70 Jahre Musikkapelle Wallgau

Sieben Jahrzehnte, auf die eine ganze Gemeinde mit Stolz zurückblicken kann, liegen hinter der Musikkapelle Wallgau. Denn diese feiert am kommenden Sonntag, 24. Juni, ihr 70. Gründungsjubiläum mit einem Festgottesdienst und einem zünftigen Frühschoppen, bei gutem Wetter im Park vom Haus des Gastes in Wallgau. Bei schlechter Witterung wird die Veranstaltung in den großen Saal des Haus des Gastes verlegt. Schon der kleine Vorspann „Aus der Chronik“ schlägt einige Brücken von der Vergangenheit über die Gegenwart und hoffentlich auch in die Zukunft der heutigen ca. 35 Mann starken Musikkapelle. Es finden sich beispielsweise noch zahlreiche alte bekannte (Haus-)Namen in der heutigen Kapelle wieder genauso die wöchentlichen stattfindenden Proben, welche natürlich in der heutigen Zeit professioneller und wahrscheinlich auch fortschrittlicher ablaufen. Auch der Tag, auf den der diesjährige Jubiläumstag gelegt wurde, spiegelt die Geschichte der Kapelle. Eine der wichtigsten Brücken ist allerdings die Freude und der Spaß am gemeinsamen Musizieren. Auch die zahlreichen vergangenen Veranstaltungen, wie die Einsätze an einigen Oktoberfestumzügen, die Schützenfeste in Uelzen, die gemeinsamen Tonträger Produktionen, die hiesigen Bierzelte und Festwochen, der große Auftritt beim Musikantenstadl in München, die zahlreichen Musikantenausflüge am Ende der Saison oder auch Fahrten nach Rom oder Budapest werden wohl nie in Vergessenheit geraten. Am Vortag des 24. Juni werden nun rund um Wallgau die Berge beim traditionellen Johannifeuer in Flammen stehen. Dies ist bestimmt ein schöner Auftakt für ein solches Jubiläum. Am Sonntagmorgen finden sich dann die benachbarten Musikkapellen aus Krün und Jachenau am Parkplatz an der Raiffeisenbank ein um gemeinsam mit den Jubilaren sowie den Ortsvereinen von Wallgau gemeinsam Richtung Haus des Gastes zur heiligen Messe zu marschieren. Im Anschluss dürfen sich dann die Mitwirkenden und Zuschauer auf einen zünftigen Frühschoppen, umrahmt von den drei Musikkapellen, sowie Einlagen der Jugendgruppe des Trachtenvereins Wallgau freuen. Selbstverständlich ist auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Frisch gezapftes Festbier, dazu schmackhafte Grillspezialitäten sowie mit selbstgebackene Kuchen und Torten von den Musikantenfrauen. Also dann bis zum Sonntag, 24. Juni, in Wallgau.

von Regina Neuner

Auch interessant

Kommentare