Aktiver Kinder- und Jugendbeirat 

Die Jugend in Garmisch-Partenkirchen engagiert sich

+
Die Vorsitzende des Kinder- und Jugendbeirats Seda Erginyavuz und ihre Stellvertreterin Lucia Serve traten bei der Siegelverleihung "Kinderfreundliche Kommune" selbstbewusst auf. Sie forderten eine kostenlose Nutzung der Gemeindebusse für Kinder und Jugendliche und mehr Talentförderung.

GAP – Von wegen "nur Schule schwänzen"...Die Jugendlichen in Garmisch-Partenkirchen zeigen politisches Engagement, auch jenseits von FridaysForFuture-Demos. Im Kinder- und Jugendbeirat setzen sie sich für ihre Interessen ein und haben bereits einiges erreicht.

Als Seda Erginyavuz 2015 durch einen Flyer in der Schule davon erfuhr, dass ein Kinder- und Jugendbeirat gegründet wird, fühlte sie sich angesprochen. Der Gemeinderat hatte das Projekt veranlasst, um Jugendliche mehr an politischen Entscheidungsprozessen zu beteiligen. Die Schulen konnten Schülerinnen und Schüler als Mitglieder empfehlen. „Mein Lehrer wusste, dass ich zuverlässig und engagiert bin und hat mich vorgeschlagen“, sagt die 19-Jährige, die heute Vorsitzende des Beirats ist. 

Alle zwei Wochen trifft sich der Kinder- und Jugendbeirat, um seine Ziele zu besprechen. 2017 kam die Idee von den Jugendlichen, an dem Programm „Kinderfreundliche Kommune“ teilzunehmen. Sie stellten einen Antrag beim Gemeinderat und beteiligten sich an der Ausarbeitung des Aktionsplans. Ein weiterer wichtiger Fortschritt war für die Jugendlichen die Verankerung der Kinderverfassung in die Gemeindeordnung im Dezember 2019 durch den Gemeinderat. Auch aktuell zur Kommunalwahl zeigen sich die jungen Menschen interessiert. Beim kommunalen Speeddating am 25. Januar sind sie mit Bürgermeister- und Gemeinderatskandidaten ins Gespräch gekommen. 

Jedes Jahr wird der Kinder- und Jugendbeirat neu gewählt. „Wenn jemand wirklich Lust hat, sich zu engagieren, kann er aber jederzeit dazu stoßen“, betont Seda Erginyavuz. Mitglied können Jugendliche im Alter zwischen 12 und 18 Jahren werden. Bei Interesse kann man sich beim Jugendzentrum melden per Email an Juz@gapa.de. Es gibt auch einen Instagram-Account: kjub_gap.   moc

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus der Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Garmisch-Partenkirchen auch auf FACEBOOK.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Umleitung B2 bei Eschenlohe: Bäume mussten weg
Umleitung B2 bei Eschenlohe: Bäume mussten weg
Landkreis Garmisch-Partenkirchen: Immer mehr Menschen haben Zweitjob  
Landkreis Garmisch-Partenkirchen: Immer mehr Menschen haben Zweitjob  
Malteser: Erste-Hilfe-Kurse in Garmisch-Partenkirchen
Malteser: Erste-Hilfe-Kurse in Garmisch-Partenkirchen
Maschgaratreiben in Garmisch
Maschgaratreiben in Garmisch

Kommentare