Durch Workshoparbeit entstand eine Ausstellung mit Selbstportraits von Flüchtlingskindern

"Gesicht zeigen"

+
Junge Flüchtlinge malten ihre Gesichter für die Ausstellung

GAP – Seit Januar diesen Jahres leben 18 minderjährige Jugendliche, die ohne erwachsene Begleitung aus ihren Heimatländern nach Deutschland gekommen sind, unter der Obhut der Caritas im Patton Hotel in Garmisch-Partenkirchen. In der ersten Osterwoche fand in der Galerie „KunstKlamm16“ ein Workshop für diese 15- bis 17-jährigen Jungen aus Afghanistan, Syrien, Eritrea und Somalia statt, in deren Verlauf sehr unterschiedliche und einfühlsame Selbstportraits entstanden sind.

Dass dieser Workshop stattfinden konnte, ebenso auch andere Malkurse für die kleineren Flüchtlinge, ist vielen zu verdanken. So dem großen Erfolg der Benefizauktion von Kinderwerken aus den Malkursen der „KunstKlamm“ im November 2014, dem Einsatz aller Beteiligten, allen voran den Kinderkünstlern, und nicht zuletzt den Spenden von Firmen und Privat zugunsten der eigens gegründeten Initiative „kunst verbindet – art connects“. Ziel dieser Initiative unter der Schirmherrschaft von Bürgermeisterin Dr. Sigrid Meierhofer war und ist es, Flüchtlingskindern mit den sprachübergreifenden Mitteln der Kunst und Musik zu ermöglichen, erlebte Traumata zu bewältigen und die Integration zu unterstützen. Mit den Geldern konnten interessierte Kinder aus den Flüchtlingsunterkünften seit Anfang des Jahres Musikstunden nehmen und Kunstkurse bzw. spezielle Workshops in der „KunstKlamm“ besuchen und dabei erleben, dass der schöpferische Akt bzw. die Versenkung in die Welt der Töne und Farben, Freude und inneren Frieden bewirken kann. Nun sind die dabei entstandenen Selbstportraits in einer kleinen Exposition zusammengefasst. Initiatorin Stephanie Kelch-Oncken erklärt: „Mit dieser Ausstellung möchten wir uns auch im Namen der Flüchtlinge für die allseitige Hilfsbereitschaft ganz herzlich bedanken.“

Zu sehen ist die kleine Werkschau dienstags bis freitags von 10 bis 19 Uhr und samstags von 10 bis 22 Uhr bis zum 5. Mai in den Räumen des Galeriecafés KunstKlamm16 in Garmisch-Partenkirchen.

Wer die Initiative weiter unterstützen will, kann dies auch künftig unter dem Verwendungszweck: „Kunst verbindet – art connects“ mit einer Überweisung auf das Konto der Caritas Nr. 387274, BLZ 70350000 oder in der Galerie gern tun.

Kreisbote

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Im Dorf halten die Generationen zusammen
Im Dorf halten die Generationen zusammen
Im Dorf halten die Generationen zusammen
Im Dorf halten die Generationen zusammen
39-Jährige von unbekanntem Mann zu Boden gezogen und in Schritt gegriffen
39-Jährige von unbekanntem Mann zu Boden gezogen und in Schritt gegriffen
Gaumedaillen in Bronze überreicht
Gaumedaillen in Bronze überreicht

Kommentare