1860 Trainer Janosch Landsberger übte mit 30 jungen Kickern

"Cooles Training" für JFG Ammertal

+
Vergangene Woche trainerten die Spieler der C und D Jugend des JFG Ammertal mit dem Co-Trainer der 1860 A-Jugend, Janosch Landsberger.

Unterammergau – Das vergangene Wochenende war für die C und D Jugend Spieler des JFG Ammertal spannend und auch anstrengend. Vor allem am Samstag absolvierten die Fußballer ein besonderes Training - nämlich bei Janosch Landsberger.

Er ist Co-Trainer der A-Jugend des TSV 1860 München und er brachte die Jugendlichen richtig zum Schwitzen. Peter Papistock und René Reinicke organisierten den Tag mit Landsberger. „Wir sind ja offizieller Partner des TSV 1860 München. Die Kinder und wir freuen uns immer wieder, wenn ein besonderer Trainer unsere Jugend nach vorne bringen möchte“, erklärte Jugendwart Reinicke. Mit dabei waren auch die lokalen Fußballtrainer Bert Hertl, Josef Thiermeyer, Christian Stoiber und Tobi Ollert. Auf die Frage, ob die jungen Spieler aufgeregt waren, meinte Reinicke: „Aufgeregt waren sie eigentlich gar nicht, weil die Kinder schon daran gewöhnt sind, mit den Löwen-Trainern zu üben“, erklärte er.

Trainiert wurde unter anderem die Viererkette, das Vorder- und das Hinterlaufen. „Wir erklären den Kindern oft dasselbe, wie die Trainer, aber es macht einen Unterschied, wenn 1860 auf der Brust steht“, lachte Reinicke. Die Kinder waren sehr glücklich nach dem Training. So auch der zwölfjährige Dominikus Volk: „Am Freitag und Samstag hatten wir in Unterammergau ein Trainingslager, das echt super war. Ein Highlight war das Training am Samstag. Da war der der A-Jugend Trainer von 1860 München bei uns. Das war echt sehr lehrreich und anstrengend. So ein cooles Training könnten wir öfter machen.“

Wer Lust hat bei dei JFG Ammertal zu traineren, kann sich gerne mehr Infos auf der Homepage www.jfg-ammertal.de holen. Jeder ist willkommen.

Lennart Süss ist Spieler der C-Jugend und kickt auch in Bad Kohlgrub im DFB Stützpunkt. Er trainierte auch schon mit Landsberger. Er wollte aber ein bisschen mehr über seinen Werdegang als Trainer wissen und stellte ihm ein paar Fragen: 

Macht Ihnen Ihre Arbeit Spaß? 

Landsberger: „Mir macht meine Arbeit sehr viel Spaß. Vor allem die Gestaltung und Durchführung von Trainingseinheiten und Spielen. Aber es gehört auch sehr viel organisatorischer und schriftlicher Aufwand zu diesem Beruf, den es zu erledigen gilt.“ 

Wie lange sind Sie beim TSV 1860 München? 

Landsberger: „Ich bin im Januar 2008 zum TSV 1860 München gekommen. Damals war ich noch Student der Sportwissenschaft.“ 

Spielen Sie selber Fußball und wenn ja, auf welcher Position? 

Landsberger: „Aktuell spiele ich selber in keinem Verein Fußball, da es zeitlich kaum möglich ist. Als ich noch selbst Fußball gespielt habe, habe ich am liebsten rechtes Offensives Mittelfeld gespielt.“ 

Wie ist es dazu gekommen, dass die JFG Ammertal Partnerverein des TSV 1860 München geworden ist? 

Landsberger: „Durch einen guten persönlichen Kontakt zwischen zwei Funktionären. (Roy Matthes, Jugendleiter TSV 1860 München, und Peter Papistock vom JFG Ammertal).“ 

Hat Ihnen das Training mit uns gefallen?

Landsberger: „Ja, das Training hat viel Spaß gemacht. Es ist immer toll mit Jugendlichen zu trainieren, die aufmerksam sind und sich verbessern wollen.“ 

Bevorzugen Sie eine dreier, vierer oder fünfer Kette? 

Landsberger: „Die Mischung machts. Ich bin kein Fan davon ein System starr durchzuspielen, sondern durch eine Flexibilität im Spielsystem den Gegner noch mehr zu fordern. Als Ausgangssituation bevorzuge ich die vierer Kette, die je nach Spielsituation in eine Dreier (offensiv) oder fünfer Kette (defensiv) umgewandelt wird.“ 

Wie sind Sie Trainer beim TSV 1860 München geworden? 

Landsberger: „Während meines sportwissenschaftlichen Studium habe ich immer wieder verschiedene Praktika gemacht. Durch eine persönliche Empfehlung von einer ehemaligen Praktikumsstelle wurde meine Bewerbung für den TSV 1860 München unterstützt.“

Von Alma Jazbec

Auch interessant

Meistgelesen

Ganz Farchant feierte mit
Ganz Farchant feierte mit
Betreuung ist keine Frage der Uhrzeit
Betreuung ist keine Frage der Uhrzeit
180 Jugendliche aus Landkreis ohne Ausbildungsplatz
180 Jugendliche aus Landkreis ohne Ausbildungsplatz
Veteranen, Trachtler und Musiker feiern bei strahlendem Wetter
Veteranen, Trachtler und Musiker feiern bei strahlendem Wetter

Kommentare