Fotostrecke

Attraktion im Kindergarten Ohlstadt: Kälbchen kommt zur Welt

Gerade mal eine Stunde alt ist das Kalb auf diesen Bildern, das heute in Ohlstadt zur Welt gekommen ist.
1 von 7
Noch nicht einmal eine Stunde alt ist das Kalb auf diesen Bildern, das heute in Ohlstadt zur Welt gekommen ist.
Gerade mal eine Stunde alt ist das Kalb auf diesen Bildern, das heute in Ohlstadt zur Welt gekommen ist.
2 von 7
Noch nicht einmal eine Stunde alt ist das Kalb auf diesen Bildern, das heute in Ohlstadt zur Welt gekommen ist.
Gerade mal eine Stunde alt ist das Kalb auf diesen Bildern, das heute in Ohlstadt zur Welt gekommen ist.
3 von 7
Noch nicht einmal eine Stunde alt ist das Kalb auf diesen Bildern, das heute in Ohlstadt zur Welt gekommen ist.
Gerade mal eine Stunde alt ist das Kalb auf diesen Bildern, das heute in Ohlstadt zur Welt gekommen ist.
4 von 7
Noch nicht einmal eine Stunde alt ist das Kalb auf diesen Bildern, das heute in Ohlstadt zur Welt gekommen ist.
Gerade mal eine Stunde alt ist das Kalb auf diesen Bildern, das heute in Ohlstadt zur Welt gekommen ist.
5 von 7
Noch nicht einmal eine Stunde alt ist das Kalb auf diesen Bildern, das heute in Ohlstadt zur Welt gekommen ist.
Gerade mal eine Stunde alt ist das Kalb auf diesen Bildern, das heute in Ohlstadt zur Welt gekommen ist.
6 von 7
Noch nicht einmal eine Stunde alt ist das Kalb auf diesen Bildern, das heute in Ohlstadt zur Welt gekommen ist.
Gerade mal eine Stunde alt ist das Kalb auf diesen Bildern, das heute in Ohlstadt zur Welt gekommen ist.
7 von 7
Noch nicht einmal eine Stunde alt ist das Kalb auf diesen Bildern, das heute in Ohlstadt zur Welt gekommen ist.

Ohlstadt – Auf einer Weide in Ohlstadt erblickte heute ein Kalb das Licht der Welt. Für die Kinder des Ohlstädter Kindergartens, der direkt an das Feld grenzt, war es eine richtige Attraktion. 

Das Aufstehen gelang noch nicht so ganz, aber mit ein wenig Geduld und Ausdauer wird das Neugeborene schon in ein paar Stunden die ersten Gehversuche starten. Die Mutter schleckte das Fell des Nachwuchses, das noch ganz nass und gelb war. Als die Bilder entstanden, war das Kälbchen noch nicht mal eine Stunde alt. Eine weitere Mutterkuh mit ihrem Kalb leistete den beiden Gesellschaft auf der Weide.

Dominik Bartl

Auch interessant

Meistgelesen

Herausforderungen im Ehrenamt: Vereinsführerschein soll helfen
Herausforderungen im Ehrenamt: Vereinsführerschein soll helfen
Besucherlenkung für die Alpenregionen
Besucherlenkung für die Alpenregionen
Die Radlfahrer im Blick
Die Radlfahrer im Blick
Was das abgesagte Strauss-Festival kostet
Was das abgesagte Strauss-Festival kostet

Kommentare