Anstich mal ganz anders

Königlicher Besuch aus Ghana beim Murnauer Volksfest

Das Murnauer Volksfest startete mit besonderen Eindrücken.
1 von 4
Das Murnauer Volksfest startete mit besonderen Eindrücken.
Das Murnauer Volksfest startete mit besonderen Eindrücken.
2 von 4
Das Murnauer Volksfest startete mit besonderen Eindrücken.
Das Murnauer Volksfest startete mit besonderen Eindrücken.
3 von 4
Das Murnauer Volksfest startete mit besonderen Eindrücken.
Das Murnauer Volksfest startete mit besonderen Eindrücken.
4 von 4
Das Murnauer Volksfest startete mit besonderen Eindrücken.

Platzkonzert, Freibier, bunter Festzug der Vereine, Bieranstich – alles wie immer oder? Nicht ganz. Der erste Tag des Volksfestes bot zwar die gewohnte bayerische Tradition, aber auch eine große Neuigkeit. Während draußen vor dem Rathaus die Vorbereitungen für den Auftakt des Festes liefen, besiegelte die Marktgemeinde zwei Stunden vor dem Beginn der Feierlichkeiten im Sitzungssaal die Patenschaft mit der ghanaischen Großgemeinde „Atwina“. Angeführt wurde die Delegation vom dortigen Bürgermeister und dem Regionalkönig samt Gefolge.

Klar, dass die afrikanischen Gäste auch beim Auftakt des Volksfestes und ganz speziell beim Anzapfen auf der Bühne dabei waren. Und so bot sich denn den Besuchern im Festzelt eine wahrlich bunte Vielfalt an Uniformen und Bekleidung (Feuerwehr, Gebirgsschützen, Vereine und afrikanischer Nationaltracht). Das Anzapfen des Bierfasses erlebten die Gäste aus nächster Nähe und mit sichtlichem Vergnügen. Das „O´zapft is“ wie auch den Umgang mit den Bierkrügen klappte tadellos. (Bürgermeister Rolf Beuting verriet auf Nachfrage, dass einige Abläufe am Vorabend geübt wurden.) 

Die Patenschaft selbst hatten zwei Murnauer Familien angestoßen. Erste Themen für die Zusammenarbeit zwischen beiden Gemeinden haben sich in den Gesprächen bereits herauskristallisiert. Es besteht großes Interesse an Photovoltaik, Schulen und Feuerwehr. Ein Gegenbesuch in Atwina soll noch in diesem Jahr erfolgen. Dass das Festzelt heuer bereits vor dem Bieranstich besonders voll war, war wenig verwunderlich. Auch draußen kam das Volksfest schnell auf Touren. Besonders die Attraktionen unter den Fahrgeschäften, wie etwa das Oktoberfest-Weißbierkarussell, waren gut gefüllt. Und es wird sich weiterdrehen bis zum Ausklang am kommenden Sonntag, 21. Juli. Bis dahin warten in der zweiten Wochenhälfte noch jede Menge Highlights – Familiennachmittag, Tag der Vereine, Brillantfeuerwerk, Blasmusik und nicht zu vergessen das süffige Bier vom Fass, die knusprigen Hendl. Auf geht’s zur beliebten Murnauer Wies‘n.  mü

Auch interessant

Meistgelesen

Hubschraubertransporte in der Partnachklamm
Hubschraubertransporte in der Partnachklamm
Prominente Sportler zu Gast in Ohlstadt beim Bundesweiten Vorlesetag
Prominente Sportler zu Gast in Ohlstadt beim Bundesweiten Vorlesetag
B 2 bei Eschenlohe: Steinschlagschutzzaun fertig
B 2 bei Eschenlohe: Steinschlagschutzzaun fertig
Gewinnen Sie 6 Tage zu zweit im 4*S Verwöhnhotel am Achensee
Gewinnen Sie 6 Tage zu zweit im 4*S Verwöhnhotel am Achensee

Kommentare