Wie Tourismusregionen mit Gästen kommunizieren, die gar nicht da sind

Kreativ durch die Krise

Spitzenwanderweg
+
Auch virtuell schön: der Spitzenwanderweg in der Zugspitz Region.

In Zeiten der Corona-Pandemie lassen sich Tourismusregionen einiges einfallen, um Stamm- sowie potentiellen Gästen im Gedächtnis zu bleiben.

Die Zugspitz Region, die sechs Urlaubsdestinationen in geografischer Nähe von Deutschlands höchstem Berg bündelt, setzt aktuell verstärkt auf Online-Marketing. Nach innen und außen. Während es für die Gastgeber bestärkende „Webinare“ gibt wie „Die Ruhe vor dem Sturm – die Unterkunft für die Gäste vorbereiten“, will man die aktuell aufkeimende Bergsehnsucht mit virtuellen Etappen des „Spitzenwanderwegs“ befriedigen. 

Mehr als die Hälfte der 12 Etappen mit insgesamt 6800 Höhenmetern und 200 Kilometern Wegstrecke wurden schon dank Routenbeschreibung und Panoramaaufnahmen zurückgelegt – aber ohne Muskelkater und Blasen an den Füßen. „So bringen wir die Vielfältigkeit und den Abwechslungsreichtum der Strecke den Wanderern von morgen näher“, erklärt Philipp Holz, Tourismusmanager der Zugspitz Region die Aktion. Der Spitzenwanderweg wurde so konzipiert, dass sich flache mit alpiner Wegführung abwechselt und er nicht nur an landschaftlichen Besonderheiten, sondern auch an kulturellen Höhepunkten vorbeiführt. „Gegen Langweile und Corona-Frust gibt es bei uns Online-Kopfkino, das Wanderlust schürt.“

Die Alpenwelt Karwendel geht noch weiter. Sie stellt regelmäßig Videos ein, um ein bisschen Alpen-Feeling in die heimischen Wohnzimmer zu bringen. Vom glasklaren Gebirgssee, der – wenn man genau hinhört – leise vor sich hinplätschert. Von Hunderten von Krokussen, die vor schneebedecktem Bergpanorama in weiß, lila und violett leuchten. Damit es nicht zu kitschig wird, paart Brauchtumsexpertin Petra Summer die sprießende Frühlingslandschaft mit handfesten Dialektspezialitäten. 

„Was sind eigentlich Girigichsen“, will die sympathische Mitarbeiterin der Touristinfo Mittenwald als erstes Rätsel der Dialektkunde wissen. Und ruft dazu auf, Antwortvorschläge in die Kommentarfunktion zu schreiben. Als Tipp bekommen die Zuhörer noch mit auf den Weg, dass es sich um die Frühlingswelt handelt. Auch die Auflösung gibt es online als Video – da hatten ein paar Schlaue aber schon die richtige Antwort gepostet: Girigichsen (sprich Girigixen) sind Gänseblümchen. Zumindest in Mittenwald.  kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare