21-Jähriger erleidet Rauchvergiftung

Küchenbrand in Garmisch-Partenkirchen: Kunststoffverpackung entzündete sich an Herdplatte

Feuerwehr
+
Bei dem gestrigen Küchenbrand waren ca. 40 Einsatzkräfte der Feuerwehr Partenkirchen vor Ort.

GAP - Gestern, am 22. November gegen 19 Uhr wurde über Notruf der Rettungsleitstelle eine Rauchentwicklung aus einem Mehrfamilienhaus in der Hindenburgstraße in Garmisch-Partenkirchen mitgeteilt. Ca. 40 Einsatzkräfte der Feuerwehr Partenkirchen rückten aus. Vor Ort angekommen bestätigte sich die erste Vermutung eines möglichen Brandes. In der Küche einer 39-jährigen Hausbewohnerin hatte sich aus Unachtsamkeit eine Kunststoffverpackung an der heißen Herdplatte entzündet. Durch das entstandene Feuer erlitt der 21-jährige Sohn der Wohnungsinhaberin eine leichte Rauchvergiftung und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Weitere Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt. Durch den Brand wurde die Küche zerstört und die Fassade des Mehrparteienhauses wurde stark verrußt. Der Sachschaden wird auf ca. 20.000 Euro geschätzt. kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare