Der Markt Garmisch-Partenkirchen wird zur großen Bühne 

Kulturfestival ZAMMA steht in den Startlöchern

+
Bürgermeisterin Dr. Sigrid Meierhofer, der stellvertretende Bezirkstagspräsident Rainer Schneider, Arno Rauscher vom Kreisjugendring und Florian Wink vom Bezirksjugendring (v.li.) laden herzlich zum ZAMMA-Festival in Garmisch-Partenkirchen ein

Die Spannung steigt – am Samstag, 13. Juli, fällt der Startschuss für das ZAMMA-Kulturfestival in Garmisch-Partenkirchen. Da „zamma“ bekanntlich alles besser geht, haben sich regionale Institutionen, Vereine und Kulturschaffende zusammengeschlossen und ein vielfältiges, buntes Kulturprogramm auf die Beine gestellt, das vom 13. bis 20. Juli zu insgesamt 50 Veranstaltungen lockt.

Alle Künste kommen zu ihrem Recht und so ist wirklich viel geboten: Vom Theaterspiel, einem Sinnes-Parcours, vom Zirkuszelt, über die Bühne „Pop-up“ für Nachwuchsmusiker, von verschiedenen Bürger-Workshops, Straßenfesten und Konzerten bis hin zum Knödel-Fest und einem „Schafkopf“-Abschlussgrillen. Denn natürlich darf bei so vielen Angeboten auch die Kulinarik nicht fehlen. Ein Dreh- und Angelpunkt des bunten Veranstaltungsreigens ist der Michael-Ende Kurpark Garmisch. 

Darüber hinaus werden aber auch das Jugendzentrum, das Kongresshaus, das Werdenfels- und das Aschenbrenner-Museum und sogar das Freilichtmuseum an der Glentleiten zu Veranstaltungsorten. „ZAMMA“ ist ein inklusives Kulturfestival zum Mitmachen. Zu fast allen Veranstaltungen ist der Eintritt frei. Möglich wird dies, weil der Bezirk Oberbayern dieses Kulturfestival zusammen mit den Kulturschaffenden vor Ort nicht nur organisatorisch, sondern auch finanziell großzü- gig unterstützt. Alle zwei Jahre wird das Kulturfestival in einem anderen oberbayerischen Ort veranstaltet – in diesem Sommer ist Garmisch-Partenkirchen an der Reihe. 150.000 Euro zahlt der Bezirk Oberbayern, 60.000 Euro die Marktgemeinde, 5000 Euro der Landkreis und weitere 14.000 Euro kommen von Förderern und Sponsoren. 

So ausgestattet, kann tatsächlich viel auf die Beine gestellt werden. Ein großes Anliegen ist den Initiatoren, dass Veranstaltungsreihen in Eigenregie weitergeführt werden, Stichwort Nachhaltigkeit. Auch regionale Alleinstellungsmerkmale werden herausgestrichen, zum Beispiel beim großen „Michael-Ende-Tag“. Eine Premiere wird es in Garmisch-Partenkirchen auch geben: Erstmals wird die „Kultur Kuppel“ am Richard-StraussPlatz audiovisuell den „Kulturkosmos Oberbayern“ darstellen. Man darf auf die kommenden Tage gespannt sein und sich auf tolle Veranstaltungen freuen. Das Detail-Programm findet man im Internet unter www. zamma-festival.de tra

Auch interessant

Meistgelesen

Friday for Future auch in Garmisch-Partenkirchen
Friday for Future auch in Garmisch-Partenkirchen
Freie Wähler wollen nachhaltigen Tourismus in Bayern fördern
Freie Wähler wollen nachhaltigen Tourismus in Bayern fördern
Wanderlust-Festival erstmals in Garmisch-Partenkirchen
Wanderlust-Festival erstmals in Garmisch-Partenkirchen
Klimastreik auch in Garmisch-Partenkirchen
Klimastreik auch in Garmisch-Partenkirchen

Kommentare