Kultursommer zieht erfolgreiche Bilanz

Georg Büttel, Bürgermeister Thomas Schmid und Organisator Florian Zwipf ziehen eine überaus erfreuliche Bilanz. Foto: Edenhofer

Von

LILIAN EDENHOFER, GAP – Es lässt sich nicht leugnen: Der Sommer ist vorbei und mit dem kalendarischen Sommer auch der Kultursommer 2010, der kann aber im Gegensatz zum Sommer 2010 eine wesentlich erfreulichere Bilanz aufweisen. „Wir haben den erfolgreichsten Kultursommers seit Bestehen machen können", freut sich dessen künstlerischer Leiter und Gründervater Georg Büttel. Auch Bürgermeister Thomas Schmid zeigt sich sehr zufrieden.: "Wir hatten eine grandiose Auslastung." Über 90 Prozent sind es gewesen, nahezu 20.000 Besucher haben die vielen verschiedenen Konzerte, Theaterstücke und Lesungen besucht. Großen Anklang hat auch das Bürgerfest am Rathausplatz gefunden und das durch den Lions-Club organisierte Konzert ebenso wie das neu erbaute Amphitheater im Michael-Ende-Kurpark Garmisch. Büttel bezeichnet es als „ einen wunderschönen, poetischen Ort urbaner Kreativität aus dem Werdenfelser Land." Mit dem "Zaubernachtstraum“ und dem Drama „Flucht in die Heimat“ hatte man gleich zwei Freilichtinszenierungen und damit insgesamt 16 Veranstaltungen, die im Freien spielten. „Und es hat kein einziges Mal geregnet, wir hatten wohl eine guten Draht zu Petrus", stellt Organisator Florian Zwipf-Zaharia schmunzelnd fest. Den herbstlichen Temperaturen trotzten die Besucher mit Decken, Sitzkissen und Glühwein. Der Kultursommer hat auch heuer wieder dazu beigetragen, Garmisch-Partenkirchens Image als Kulturstandort nach draußen zu tragen. Nach dem Kultursommer ist vor dem Kultursommer und deshalb sind die Planungen für das kommende Jahr schon voll im Gang, denn "man muss den Kultursommer jedes Jahr wieder neu erfinden und etwas Kühnes wagen", verspricht Georg Büttel. Spannende Aussichten also für 2011.

Meistgelesen

Übergriff auf 24-Jährige
Übergriff auf 24-Jährige
Ausbildungskompass für die Region
Ausbildungskompass für die Region
Anstieg der Straftaten
Anstieg der Straftaten
25-jähriger Slowene stirbt
25-jähriger Slowene stirbt

Kommentare