Die Landesausstellung "Wald, Gebirg und Königstraum" eröffnet im Kloster Ettal

Dem Mythos von Bayern ganz nah kommen

+
Ettal, bekannt für seine barocke Basilika und die Rokoko-Sakristei, ist umgeben von malerischen Bergen, Gebirgswald und Königsschlössern. Somit ist Ettal ideal, um den „Mythos Bayern“spürbar zu machen.

Ettal – Bayern: Das sind Berge, Menschen in Tracht, urige Gemütlichkeit... Bayern ist eigentlich so viel mehr als dieses klischeehafte Bild. Aber genau dieses Image der heilen, oberbayrischen, alpinen Welt mit seinen (Märchen-)Schlössern verkauft sich weltweit und ist der Inbegriff von Bayern. Wie dieser Mythos von Bayern entstand und gefördert wurde, kann man in der Landesausstellung „Wald, Gebirg und Königstraum“ erleben.

Vom 3. Mai bis 4. November hat die bayerische Landesausstellung täglich von 9 bis 18 Uhr im Kloster Ettal geöffnet. Den Besuchern wird in mehreren Schritten anschaulich erzählt, wie der Mythos entstand, was ihn ausmacht und wie er aber auch als Strategie genutzt wird, um den Tourismus zu stärken. Ausgangspunkt der Ausstellung ist ein Blick auf den Wald – der Wald als unheimliches, zu erforschendes Gebiet, als Kapital, als Jagdgebiet und als Lieferant für Holz. Die Faszination für das Material Holz ist in der gesamten Ausstellung präsent. Ob als Baumaterial oder Rohstoff für Energie oder Schnitzarbeiten. Vom Wald wird der Besucher in das Gebirge geführt. Erzählt wird von dessen Vermessung, der Erschließung für die breite Öffentlichkeit und als Motiv für die Landschaftsmaler. Diese Landschaftsbilder mit den Wäldern, Gebirgen, Seen und Menschen in Tracht gingen um die Welt und prägten die Vorstellung von Bayern. Und sie sind noch immer beliebt und führten teilweise zu verkitschten Massenwaren in Souvenirläden.

Und natürlich geht es auch um die Menschen in Bayern. Ganz gleich ob Adeliger – König Max II oder Ludwig II – oder Bürger, die Fischer Lisl oder Trachtler – alle tragen zum Mythos von Bayern bei. Lederhosen und Maßkrug, Volksmusik und Märchenschlösser, Bauerntheater und Schuhplatteln, Wald und Berge – das alles ist Bayern.

Vorbereitungen für die Landesausstellung "Mythos Bayern" im Kloster Ettal

 © Wießmeyer
 © Wießmeyer
 © Wießmeyer
 © Wießmeyer
 © Wießmeyer
 © Wießmeyer
 © Bayerisches Hauptsta atsarchiv, Geheimes Hausarchiv, Wittelsbacher Bildersammlung, Königin Marie III 6/10"
 © Kunstsammlung Markt Prien/ Heimatmuseum; Fotograf: Werner Blauhorn, Prien
 © Thöner von Wolffersdorff GbR, Augsburg
 © Forum ALTE POST
 © Haus der Bayerischen Geschichte
 © Bayerisches Nationalmuseum München; Fotograf: Bastian Krack
 © Haus der Bayerischen Geschichte
 © Haus der Bayerischen Geschichte

Extra für die Landesausstellung wurde ein aufwendiger Holzpavillon errichtet. In dessen Inneren veranschaulicht eine sechsminütige Multimediashow die Visionen von Ludwig II, wo er welches Schloss errichten wollte und was letztlich tatsächlich realisiert wurde. Der Mythos von dem besonderen Land Bayern ist allgegenwärtig. Wer diesen Mythos besser verstehen möchte, kann sich in der Landesausstellung verzaubern lassen.

von Melanie Wießmeyer

Auch interessant

Meistgelesen

Hilfesuchender beleidigt Polizeibeamte
Hilfesuchender beleidigt Polizeibeamte
Assistenzroboter in der Pflege 4.0
Assistenzroboter in der Pflege 4.0
Klausurtagung der Fraktionsvorstände von CDU/CSU und SPD auf der Zugspitze und in Murnau
Klausurtagung der Fraktionsvorstände von CDU/CSU und SPD auf der Zugspitze und in Murnau
Trachtenjahrtag mit hl. Messe, Ehrungen und Frühschoppen
Trachtenjahrtag mit hl. Messe, Ehrungen und Frühschoppen

Kommentare