Aktuelle Daten sollen Aufschluss geben

Landwirtschaftszählung: Wie steht es um Bayerns Agrarbetriebe?

Wie steht es um Bayerns Landwirtschaft? Die Landwirtschaftszählung 2020 vom Bayerischen Landesamt für Statistik soll aktuelle Daten liefern.
+
Wie steht es um Bayerns Landwirtschaft? Die Landwirtschaftszählung 2020 vom Bayerischen Landesamt für Statistik soll aktuelle Daten liefern.

Region – Unsere Landwirte protestieren gegen niedrige Preise und hohe Auflagen. Immer wieder wird betont, dass es bald keine kleinen Höfe mehr geben wird. Wie ist es tatsächlich um die Landwirtschaft bestellt? Das Bayerische Landesamt für Statistik möchte das mit einer Erhebung herausfinden.

In Kürze findet die Landwirtschaftszählung 2020 statt. Für Bayern ist dies die erste statistische Großerhebung für die Landwirtschaft seit der Agrarstrukturerhebung 2016. Es wird wieder an der Zeit, wichtige Fragen der Landwirtschaft zu beleuchten: In welchem Maße setzt sich der Strukturwandel in der Landwirtschaft fort? Steigen die Pachtpreise für Ackerland? Wie viele Arbeitskräfte sind noch in der Landwirtschaft beschäftigt? Mit einer neuen Erhebung soll nun mehr Klarheit geschaffen werden. Die Betriebe werden unter anderem zu ihrer Rechtsform, zur Bodennutzung, zum ökologischen Landbau, zu den Viehbeständen, den Eigentums- und Pachtverhältnissen oder auch zur Hofnachfolge befragt. Einige Betriebe, die durch Zufallsstichprobe bestimmt werden, erhalten weitere Fragen, zum Beispiel zu den Arbeitskräften, zu den Einkommenskombinationen oder zur Wirtschaftsdüngerausbringung.

Eine Aufforderung zur Auskunftserteilung wird laut Bayerischem Landesamt für Statistik ab Ende Februar per Post an alle landwirtschaftlichen Betriebe in Bayern versandt. In dem Brief werden die Zugangsdaten zur Onlinemeldung enthalten sein. Der Stichtag der Erhebung ist der 1. März 2020.

Erste vorläufige Ergebnisse zur Bodennutzung werden bereits Ende Juli diesen Jahres vorliegen. Die endgültigen Ergebnisse zu allen Themenbereichen werden im Laufe des Jahres 2021 veröffentlicht.  Auf der gemeinsamen Internetseite der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder können Sie sich umfassend über die Erhebung informieren. kb

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus der Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Garmisch-Partenkirchen auch auf FACEBOOK.


Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Partenkirchen: Jetzt sind die Glocken an ihrem Platz
Partenkirchen: Jetzt sind die Glocken an ihrem Platz
Bergwaldprojekt im Schutzwald Oberammergau – 3.000 Bäume werden gepflanzt
Bergwaldprojekt im Schutzwald Oberammergau – 3.000 Bäume werden gepflanzt
Oberammergau: Tödlicher Bergunfall am Laber
Oberammergau: Tödlicher Bergunfall am Laber
„Ausbremst is“ in Grainau: Demonstranten fordern nachhaltige Verkehrswende
„Ausbremst is“ in Grainau: Demonstranten fordern nachhaltige Verkehrswende

Kommentare