Darf Satire alles?

Makaberer Scherz löste Großeinsatz der Polizei aus

Was den eigenen Aussagen des Mannes zufolge als Satire gedacht war, löste einen Großeinsatz aus.
+
Was den eigenen Aussagen des Mannes zufolge als Satire gedacht war, löste einen Großeinsatz aus.

Mittenwald / Seefeld – Dieser Mann hält die Polizei in Atem: Mit einem makaberen Scherz löste er vor zwei Wochen einen Großfahndungseinsatz im Grenzgebiet aus. Und es war nicht das erste Mal...

Am Nachmittag des 15. Juni erregte ein vorbeifahrender Pkw die Aufmerksamkeit von Passanten in Seefeld. Aus dem geschlossenen Kofferraum des Mercedes-Kombi hingen Haarzöpfe heraus. Eine Entführung? Oder sogar Mord? Die Zeugen alarmierten sofort die Tiroler Polizei. Ein Großeinsatz war die Folge. Zahlreiche Polizeistreifen machten sich auf die Suche nach dem verdächtigen Auto. Weil der Pkw eine deutsche Zulassung hatte und die Einreise nach Bayern zu vermuten war, schickte die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd auch diesseits der Grenze etliche Streifen der Landespolizeidienststellen und der Bundespolizei los, um sich auf bayerischem Gebiet an der Fahndung zu beteiligen.

Über das Kennzeichen des Mercedes konnte die österreichische Polizei den Fahrzeughalter ermitteln und mit ihm in Kontakt treten. Es handelte sich um einen Deutschen aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach (Oberpfalz). Wie die Polizei mitteilt, erklärte der Mann, dass er die Perücke bewusst an sein Auto montiert habe. Er sagte aus, dass es sich um eine Satire handle. Am Kofferraum habe er auch einen Aufkleber angebracht, auf dem „Greta??? Nie gesehen…“ stehe. Die Beamten überprüften das Auto und stellten fest, dass die Aussagen zutrafen und kein Verbrechen vorlag.

Trotzdem muss der selbsternannte Satiriker nun mit Folgen rechnen: Er erhielt Post vom Polizeipräsidium Oberbayern Süd. Darin eine Rechnung über knapp 1.300 Euro, weil er durch sein Handeln – das bewusste Vortäuschen einer Gefahr – einen Großeinsatz ausgelöst hatte. Und das nicht zum ersten Mal: Bereits drei Wochen zuvor hatte die Polizei in der Oberpfalz wegen exakt desselben Sachverhaltes eine Fahndungsaktion nach seinem Pkw eingeleitet.kb

Wissen, was dahoam los ist: Kreisbote Garmisch-Partenkirchen auf Facebook

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Kirchenglocken von St. Anna am Wamberg geweiht
Neue Kirchenglocken von St. Anna am Wamberg geweiht
Richard-Strauss-Festival und BR KulturBühne: Talksendung ab heute online
Richard-Strauss-Festival und BR KulturBühne: Talksendung ab heute online
„Kinderfreundliche Kommune“: Kinder gestalten neuen Spielplatz mit
„Kinderfreundliche Kommune“: Kinder gestalten neuen Spielplatz mit
Wallgauer Trachtler weihen neue Vereinsfahne
Wallgauer Trachtler weihen neue Vereinsfahne

Kommentare