25-Jähriger dreht durch und wird dem Haftrichter vorgeführt

Mann rastet aus

+
Der 25-jährige Kroate wird dem Haftrichter vorgeführt.

Ein verletzter Apotheker und ein demolierter Streifenwagen sind das Ergebnis einer Gewalttat vom gestrigen Montagnachmittag in der Fußgängerzone von Garmisch.

Weil ein Mann die Kunden in einer Apotheke massiv anpöbelte, bat der Apotheker diesen, sein Geschäft zu verlassen. Dies reichte aus, um den Mann vollends aus der Fassung zu bringen. Der 25-jährige Kroate rastete völlig aus und verpasste dem Apotheker eine Kopfnuss. Die gerufene Polizeistreife konnte den Aggressor ebenfalls nicht beruhigen. Der Mann musste schließlich in Gewahrsam genommen werden. Hierbei wehrte er sich allerdings massiv. Zudem beleidigte und bedrohte er die Beamten. Im Streifenwagen trat er so heftig um sich, dass das Polizeifahrzeug erheblich beschädigt wurde. Zur weiteren Untersuchung musste der Mann letztlich mit dem Rettungswagen in das Klinikum Garmisch-Partenkirchen gebracht werden.

Der Apotheker erlitt durch die Attacke eine Platzwunde an der Oberlippe. Am Dienstfahrzeug der Polizei entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Der Kroate muss sich nun unter anderem wegen Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und gemeinschädlicher Sachbeschädigung verantworten. Da er keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, wird er dem Haftrichter vorgeführt.   kb

Auch interessant

Meistgelesen

250 fesche Madln haben sich bereits beworben. Ist deine Favoritin schon dabei?
250 fesche Madln haben sich bereits beworben. Ist deine Favoritin schon dabei?
Blitzeinbruch in ein Juweliergeschäft in Garmisch-Partenkirchen
Blitzeinbruch in ein Juweliergeschäft in Garmisch-Partenkirchen
Hochwasserlage im Landkreis Garmisch-Partenkirchen
Hochwasserlage im Landkreis Garmisch-Partenkirchen
Traditionsreiche Trachtenmode am Puls der Zeit von Daller Tracht
Traditionsreiche Trachtenmode am Puls der Zeit von Daller Tracht

Kommentare