Dobrindt übergibt Förderbescheid für "Beratungsleistungen" an den Landkreis

Vorleistung für Breitbandausbau

+
Staatsministerin Aigner, Landrat Anton Speer, Bundesminister Alexander Dobrindt.

Landkreis – Im Rahmen des „Kommunalkongress Digitalisierung“ für den Regierungsbezirk Oberbayern übergab Bundesminister Alexander Dobrindt dieser Tage einen Förderbescheid in Höhe von 50.000 Euro für Beratungsleistungen zum Breitbandausbau an Landrat Anton Speer. Mit dem Bundesförderprogramm sollen unterversorgte Gebiete einen Netzzugang von mindestens 50 Mbit pro Sekunde erhalten.

Kommunen und Landkreise erhalten in einem ersten Schritt dafür bis zu 50.000 Euro für Beratungsleistungen zur Markterkundung. Mit dem Geld können sie Ausbauprojekte für schnelles Internet planen und Antragsunterlagen für eine Bundesförderung dieser Projekte erstellen. In einem zweiten Schritt vergibt das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur bis zu 15 Millionen Euro je Projekt, um die Umsetzung des Breitbandausbaus zu fördern.

Die Anträge können unter www.breitbandausschreibungen.de eingereicht werden. Mit dem Bundesförderprogramm wird der Netzausbau technologieneutral gefördert. Der Fördersatz beträgt 50 bis 70 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten.

Da das Bundesprogramm mit Förderprogrammen der Länder kombinierbar ist, kann der Förderanteil auf bis zu 90 Prozent gesteigert werden. Insgesamt stehen für die Breitbandförderung aus Bundesmitteln rund 2,7 Milliarden Euro bereit. Weitere Informationen unter: www.bmvi.de/breitband.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Bekenntnis zu Brauchtum und Tradition
Bekenntnis zu Brauchtum und Tradition
Mit vielen Höhepunkten
Mit vielen Höhepunkten
Bürgerbegehren abgelehnt
Bürgerbegehren abgelehnt
Gaujugendfest am Sonntag
Gaujugendfest am Sonntag

Kommentare