Polizei kontrollierte „Mexikaner“ mit Revolver

Mit echter Schusswaffe auf Faschingsball

+

GAP - Dieser Revolver ist keine Attrappe: Das erkannten die Beamten der Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen am Rosenmontag bei der Kontrolle eines Mannes in der Garmischer Innenstadt. 

Es war gegen 23 Uhr, als den Polizisten eine männliche Person auffiel, welche als Mexikaner verkleidet, den dort stattfindenden Faschingsball verließ.  Die vom Mexikaner am Gürtel mitgeführte Waffe, wirkte auf die Beamten jedoch täuschend echt, sodass sie sich für eine Kontrolle der Person entschieden. Bei dieser Kontrolle staunten die Beamten nicht schlecht, als sich herausstellte, dass es sich bei der vom „Mexikaner“ mitgeführten Waffe, um einen echten (scharfen) Revolver Cal .22 handelte. Die Waffe war nicht geladen und es wurde auch keine Munition mitgeführt.

Der 18-jährige „Mexikaner“ gab auf Befragung an, dass er die Waffe von einem Bekannten zur Komplettierung seines Outfits erhalten habe.

Die Waffe wurde vor Ort sichergestellt und Strafverfahren sowohl gegen den 18-Jährigen als auch gegen den Überlasser der Waffe, wegen Verstöße nach dem Waffengesetz eingeleitet. Zudem wurden dem „Mexikaner“ eindringlich die aus dem Mitführen einer solchen Waffe resultierenden Gefahren ausgiebig erläutert. Alkohol hatte er nicht getrunken.

von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Verkehrsunfall in Oberau
Verkehrsunfall in Oberau
Mehrere Gebäude in Mittenwald beschmiert
Mehrere Gebäude in Mittenwald beschmiert
4. Gesundheitstag und 1. Regionaltag am 20. Oktober 2018 in Garmisch
4. Gesundheitstag und 1. Regionaltag am 20. Oktober 2018 in Garmisch
CSU trotz schmerzhafter Verluste stärkste Partei – Markus Söder favorisiert eine Koalition mit den Freien Wählern
CSU trotz schmerzhafter Verluste stärkste Partei – Markus Söder favorisiert eine Koalition mit den Freien Wählern

Kommentare