Unwägbarkeiten sind in diesem Jahr zu groß

Michael-Ende-Fest auf 2022 verschoben

Georg Büttel
+
Georg Büttel, Vorsitzender der veranstaltenden Phantastischen Gesellschaft, freut sich darauf, dass Kulturereignis 2022 umzusetzen.

GAP - Das ursprünglich von 6. bis 8. August 2021 im Michael-Ende-Kurpark Garmisch Partenkirchen geplante Michael-Ende-Fest wird erst 2022 stattfinden.

Dazu Georg Büttel, Vorsitzender der veranstaltenden Phantastischen Gesellschaft:

„Über Monate haben wir versucht, planerisch sämtlichen denkbaren Corona-Entwicklungen zu entsprechen. Wir möchten unsere überschaubaren Fördermittel für lebendige Kunst und nicht bloß für Sicherheitsvorkehrungen, B- und C-Lösungen einsetzen. Die Unwägbarkeiten sind in diesem Jahr einfach zu groß. Wir danken dem Markt Garmisch-Partenkirchen, insbesondere der unermüdlichen Kulturfachkraft Sandra Debus, und GaPa-Tourismus für ihr partnerschaftliches Entgegenkommen und freuen uns jetzt darauf, dieses Kulturereignis im nächsten Jahr unbeeinträchtigt – und live! – durchzuführen.“

Der künstlerische Leiter Harald Helfrich:

„Natürlich könnte man jetzt für 2021 irgendwie einen Kompromiss vom Kompromiss planen und kurz vor knapp je nach den dann herrschenden Hygiene-Regeln etwas auf die Beine stellen. Wir möchten aber den Besucher*innen von nah und fern gerne etwas bieten, was unserem eigenen Anspruch und dem der Marktgemeinde Garmisch-Partenkirchen genügt, da uns allen an einem angemessenen Umgang mit dem Erbe Michael-Endes gelegen ist.“

Der genaue Termin für das Michael-Ende-Fest 2022 mit Musik, Schauspiel und Zauberkunst für Menschen aller Altersgruppen im Michael-Ende-Kurpark wird im Herbst dieses Jahres festgelegt. kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare