1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Garmisch-Partenkirchen

Michael Ende-Fest im Kurpark Garmisch-Partenkirchen

Erstellt:

Von: Ilka Trautmann

Kommentare

Amphitheater
Das Amphitheater im Michael-Ende-Kurpark Garmisch wird einmal mehr zum Schauplatz eines magischen, bunten Treibens, das an den Bestsellerautor erinnern soll, der in seinen Geschichten so gekonnt Fantasie und Poesie mit der Wirklichkeit verband. © Franziska Pawel

GAP – Garmisch-Partenkirchen widmet in diesem Sommer im Michael-Ende-Kurpark ein fantasievolles Fest dem großen Schriftsteller, der einst in Garmisch-Partenkirchen geboren wurde und hier die ersten Jahre seiner Kindheit verbracht hat. Mit der Kinderlandverschickung während der Kriegszeit war Michael Ende (1929 - 1995)als Jugendlicher noch einmal in seinen Geburtsort zurückgekehrt, bevor er für kurze Zeit in München und dann schließlich in der Nähe von Stuttgart Fuß fasste. Der nach ihm benannte Kurpark im Herzen von Garmisch, der an vielen Stellen mit bunten Fabelwesen an das Werk des großen Geschichten-Erzählers erinnert, und in dessen Amphitheater schon mehrfach Michael Endes Werke aufgeführt wurden, wird vom 5. bis 7. August erneut zum Dreh- und Angelpunkt eines bunten Festes mit Magie und Theater, mit Gauklereien, Zauberkunst und natürlich fantastischen Geschichten.

Initiiert und umgesetzt wird das Fest von der „Phantastischen Gesellschaft“ mit großer Unterstützung des Marktes Garmisch-Partenkirchen. Künstlerischer Leiter ist der Schauspieler, Regisseur und „Weltmeister der Zauberkunst“ Gaston Florin, den meisten wohl noch bekannt aus der Garmisch-Partenkirchner Fassung von „Momo“ mit der Bühnenmusik von Wilfried Hiller.

Zusammen mit renommierten Kolleginnen und Kollegen gestaltet Gaston Florin am Freitag, 5. August, von 20.30 bis 22 Uhr, mit Improtheater, Musik und Magie den Abend „Bunte Welten erschaffen“ im Amphitheater (Eintritt 24 Euro; 12 Euro für Kinder und Jugendliche). Am Samstag, 6. August, gibt es im Richard-Strauss-Saal von 16.30 bis 17.30 Uhr eine Uraufführung: Wilfried Hiller hat Michael Endes Erzählung „Lenchens Geheimnis“ liebevoll musikalisch ausgestaltet, als Erzählerin fungiert Angela Hundsdorfer (Eintritt 18 Euro, 9 Euro für Kinder und Jugendliche). Karten gibt es jeweils bei GAP-Ticket oder an der Tageskasse.

Und am Sonntag, 7. August, beleben den ganzen Nachmittag Künstlerinnen und Künstler verschiedenster Sparten unter dem Motto „Der verzauberte Park“ den gesamten Michael-Ende-Kurpark mit Zauberkunst, Luftakrobatik, Musik, Schauspiel, Clownerie und vielem mehr. Der Eintritt am Sonntag ist frei. tra

Auch interessant

Kommentare