1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Garmisch-Partenkirchen

Miese Masche in Garmisch-Partenkirchen: Betrüger wollen durch „Schockanrufe“ Geldzahlung erreichen

Erstellt:

Kommentare

Anruf
Alle Mitbürgerinnen und Mitbürger in Garmisch-Partenkirchen werden gebeten, nicht auf die Forderungen der Anrufer einzugehen, kein Geld herauszugeben und die Polizei unter der Notrufnummer 110 zu verständigen. © (Symbolbild) PantherMedia/ stockasso

GAP - Derzeit ereignen sich im Dienstbereich der Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen eine Vielzahl von sogenannten „Schockanrufen“ bei Anwohnern. Durch die bislang unbekannten Täter wird eine Notlage, wie z.B. ein schwerer Verkehrsunfall eines nahestehenden Angehörigen vorgetäuscht und dadurch versucht die Anwohner beispielsweise zur Herausgabe von Geld als Kaution zu bewegen.

Alle Mitbürgerinnen und Mitbürger werden gebeten, bei derartigen Anrufen nicht auf die Forderungen einzugehen, kein Geld herauszugeben und die Polizei unter der Notrufnummer 110 zu verständigen. kb

Auch interessant

Kommentare