1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Garmisch-Partenkirchen

Mit einem vielseitigen Angebot startet die Volkshochschule Garmisch-Partenkirchen in das neue Semester

Erstellt:

Von: Margot Schäfer

Kommentare

Team-Besprechung
Team-Besprechung für das Herbstsemester-Programm in der Volkshochschule Garmisch-Partenkirchen: (v.l): Leiterin Stephanie Berger, Anja Lechner, Ines Jäschke, Eva Holzer und Katharina Behling. © Meggy Schäfer

GAP – Mit einem vielseitigen Angebot startet die Volkshochschule Garmisch-Partenkirchen in das Herbst-/Winter-Semester. „Das vhs-Team hat wieder ein buntes Bildungsprogramm für Sie zusammengestellt – in der Hoffnung, dass viele Veranstaltungen so stattfinden können wie geplant“, wirbt Landrat Anton Speer, 1. Vorsitzender der Volkshochschule Garmisch-Partenkirchen e.V. für die Weiterbildungseinrichtung in der Burgstraße 21 mit ihren Außenstellen in Oberammergau und Mittenwald.

Schon vor der Sommerpause wurde alles vorbereitet, viele Zusatzräume angemietet. „Allerdings wissen wir nicht genau, wie viel Präsenzveranstaltungen es pandemiebedingt geben kann, und bieten deshalb auch weiterhin Online-Seminare an“, erklärt vhs-Leiterin Stephanie Berger. Sie und ihre Stellvertreterin Eva Holzer machen auf Neues, Schwerpunkte und Besonderheiten aufmerksam. Wer zum Beispiel auf seinen Yoga-Kurs nicht verzichten, in der kälteren Jahreszeit aber nicht aus dem Haus gehen mag, kann trotzdem per Laptop daran teilnehmen. „Wir bieten Hatha-Yoga im Hybrid-Format an“, informiert Berger. „Einen Italienisch-Kurs gibt es sogar direkt aus Sardinien, da die Sprachlehrerin zurück in ihre Heimat gezogen ist, der Unterricht so fortgesetzt werden kann“. Das Sommersemester sei insgesamt erstaunlich gut gelaufen. Das Treffen in kleineren Gruppen, die Möglichkeit, sich wieder direkt zu begegnen, etwas gemeinsam zu lernen und auszuprobieren, wurde gern angenommen. Nachgefragt ist nach wie vor der Erwerb beruflicher Kompetenzen im Abendunterricht. Kaufmännische Weiterbildungs-Lehrgänge in Modulen und von zuhause aus stehen dabei hoch im Kurs.

„Die Prüfungen können dann direkt bei uns in der Burgstraße abgelegt werden. Die Zertifikate sind bei Bewerbungen wichtig“, erklärt Holzer. Erneut aufgelegt wurden auch die Schreibworkshops und Kreativkurse, auch einen Literaturkurs wird es wieder geben. Wer etwas über ‚Heidnische Kulte im römischen Bayern‘ erfahren möchte, wird ebenso fündig wie alle, die gern einmal eine Moschee besuchen oder im Schneefernerhaus auf der Zugspitze Forschern über die Schulter schauen möchten. Neue, qualifizierte Kursleiter sind in der Volkshochschule stets willkommen. Dank guter Kooperationsbeziehungen zu hiesigen Verbänden und Organisationen, kirchlichen Einrichtungen und der Marktgemeinde sind viele attraktive Angebote möglich. Die Zusammenarbeit mit anderen oberbayerischen Volkshochschulen erweitert die Themenvielfalt zusätzlich. Bei ‚vhs.wissen live‘ kann das digitale Wissenschaftsprogramm mit hochkarätigen Vorträgen von Experten deutschlandweit abgerufen werden. „Ob die KinderUni wieder stattfinden kann, ist wegen der Corona-Situation noch offen, aber unter ‚Junge vhs‘ gibt es attraktive Angebote für Mädchen und Buben“, sagt Berger. An Integrationskurse ist ebenso gedacht wie an Extrakurse für Ukraine-Flüchtlinge.

„Hier machen wir natürlich weiter und bieten im Herbst auch einen Deutschkurs für ukrainische Senioren an, den der Verein ‚Lebenslust‘ fördert“, sagt Holzer. Es lohnt sich unbedingt, das von September 2022 bis Februar 2023 gültige Programm im Internet unter www.vhs-gap.de anzuschauen. Wer das Passende gefunden hat, muss wegen der kleineren Gruppen schnell mit der Anmeldung sein oder kann sich auf eine Warteliste setzen lassen. Ab 5. September, bereits eine Woche vor Schulbeginn, startet der Anmeldungs-Countdown. „Am besten ist es online oder telefonisch, aber auch gern persönlich“, rät Berger. Das gedruckte Programm mit dem bunten Kastanienbild als Deckblatt liegt ab Mitte September gibt es an den bekannten öffentlichen Auslagestellen im Landkreis. Es kann kostenlos mitgenommen werden.

Kontakte und Informationen: 08821-95900, E-Mail: info@vhs-gap.de, Internet: www.vhs-gap.de sm

Auch interessant

Kommentare