Segnung der Biker und Apell an ihre Vorsicht durch Pfarrer Robert Walter

Motorrad-Gottesdienst am Staffelsee

+
Zum Motorrad-Gottesdienst werden wieder hunderte Biker am Staffelsee erwartet.

Der Samstag vor dem Christi-Himmelfahrtstag steht fest im Terminkalender der Motorradfahrer aus Oberbayern und Schwaben. Der Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft Uffing-Seehausen, Robert Walter, lädt an diesem Tag zum Motorrad-Gottesdienst an den Staffelsee.

Vorgesehen ist, dass sich die Motorradfahrer am Samstag, 25. Mai, um neun Uhr vor der St.Anna-Kirche in Schöffau treffen. Von dort aus geht es im Konvoi nach Seehausen. Pfarrer Robert Walter, der selber mit seiner BMW-Maschine mitfährt, sagt: Wir werden für die Strecke etwa 45 Minuten brauchen, denn die Besitzer der Oldtimer schaffen die verschiedenen Steigungen oft nur in Schrittgeschwindigkeit.“ Teilnehmen kann jeder Motorradfahrer, egal wie groß oder wie alt die Maschine ist! In der Gemeinde Seehausen führt die Route durch das Dorf zu einem Parkplatz vor der St.Michael-Kirche. Wenn alle angekommen sind, beginnt der Gottesdienst im Freien. Sollte es regnen, findet die Messe in der Kirche statt. Nach der Messfeier macht sich Robert Walter zur Segnung auf: „Für mich ist das wichtig, weil man bei dieser Gelegenheit mit Leuten ins Gespräch kommt, die sonst nicht zur Kirche gehen. Aber – es werden keine Motorräder geweiht. Es werden die Menschen gesegnet, damit sie bewusst mit ihren Motorrädern umgehen.“ Dieses Thema ist stets das Leitmotiv der gesamten Feier. „Motorrad fahren ist ein Leben am seidenen Faden. Wenn wir auf unsere Maschinen klettern, wissen wir nie, wie wir wieder absteigen“, sagt der Geistliche.

Nach einer Studie des Bayerischen Innenministeriums werden 85 Prozent der Motorrad-Unfälle von den Fahrern selbst verursacht. Dazu mahnt Robert Walter: „Man muss schon eingestehen, dass es unter uns Leute gibt, die wie Wilde herum rasen.“ Darum appelliert der Priester an alle Biker: „Augen offen halten. Gehirn einschalten und nicht unbedingt auf seine Vorfahrt im Straßenverkehr beharren. Denn was nutzt es, wenn man eigentlich Recht gehabt hätte, den Unfall aber nicht überlebt?“ Mit den Motorradsegnungen in Seehausen setzt Robert Walter eine Tradition fort, die er bereits auf seiner früheren Pfarrstelle in Schrobenhausen begonnen hatte. Nach der Versetzung an den Staffelsee musste er versprechen, die Gottesdienste auch in seiner neuen Pfarrei fortzuführen. Als er 2005 den Chef der Motorradgruppe ‚Crazy Devils‘ in Waltersberg, Thomas Probst, kennenlernte, war rasch der erste Termin verabredet. Robert Walter erinnert sich: „Wir wollten eigentlich nur ausprobieren, ob das auch in Oberbayern ankommt.“ Mittlerweile kommen jährlich um die 300 Biker. Die meisten stammen aus der Region: „Wir wollen das Treffen eigentlich gar nicht größer, denn schließlich soll unser dörflicher Charakter erhalten bleiben", erklärt der Pfarrer.  Organisiert wird der Motorrad-Gottesdienst nicht nur von ihm alleine; es helfen zudem die ‚Crazy Devils‘ und die ‚Zündapp-Freunde‘ aus Seehausen mit.   Günter Bitala

Auch interessant

Meistgelesen

Herbstwanderwochen Grainau dieses Jahr mit besonderen Aktivitäten
Herbstwanderwochen Grainau dieses Jahr mit besonderen Aktivitäten
Almabtrieb in Garmisch-Partenkirchen
Almabtrieb in Garmisch-Partenkirchen
Klimastreik auch in Garmisch-Partenkirchen
Klimastreik auch in Garmisch-Partenkirchen
Neues Beratungsteam in Mittenwald
Neues Beratungsteam in Mittenwald

Kommentare