Rosenheimer Bundespolizei ermittelt gegen italienischen Fahrzeugführer

Mutmaßlicher Schleuser in Garmisch-Partenkirchen gefasst

+

GAP - Die Bundespolizei hat am Mittwoch (30. Mai) auf der B2 einen mutmaßlichen Schleuser gefasst. Der italienische Fahrzeugführer war zusammen mit drei Iranern unterwegs. Auf Höhe der Ortseinfahrt Garmisch-Partenkirchen stoppten die Beamten den in Italien zugelassenen Wagen des 67-Jährigen. Seine drei Mitfahrer konnten sich nicht ausweisen. Eigenen Angaben zufolge stammen sie ursprünglich aus dem Iran.

Die drei Migranten wurden wegen versuchter unerlaubter Einreise angezeigt. Sie werden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen voraussichtlich an eine Aufnahmestelle für Flüchtlinge weitergeleitet. Ihr Fahrer musste den Beamten nach Rosenheim folgen. Dort ermittelt die für Garmisch-Partenkirchen zuständige Bundespolizeiinspektion gegen den Festgenommenen. Er wird sich möglicherweise schon bald wegen Einschleusens von Ausländern verantworten müssen.

von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Bilder vom Einheben der neuen Loisachbrücke in Farchant
Bilder vom Einheben der neuen Loisachbrücke in Farchant
Verhalten an Bushaltestellen
Verhalten an Bushaltestellen
Unbekannter zeigt 13-Jähriger 50 Euroschein und ein Kondom
Unbekannter zeigt 13-Jähriger 50 Euroschein und ein Kondom
Jobtausch die Zweite: eine IT, zwei Welten
Jobtausch die Zweite: eine IT, zwei Welten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.