In Rekordzeit realisiert

Auf geht´s! Die neue Eckbauerbahn hat geöffnet

+
Die neuen Kabinen bieten beste Rundumsicht.

GAP – In nur sieben Monaten entstand in Privatinitiative eine weitere Attraktion für Bergfreunde und Wanderer aus Nah und Fern! Seit dem 16. Mai ist die neue Eckbauerbahn vom Parkplatz gleich neben dem Olympia-Skistadion zur 1.230 m hoch gelegenen Bergstation nunmehr in Betrieb.

Bei der (in)offiziellen Eröffnung der Bahn mit seinen schmucken Kabinen für jeweils 6 Personen konnten sich Berg-, wie Technikbegeisterte gleich vom hohen Standard der vollkommen neu errichteten Bahn überzeugen. 

Vorbei ist damit die Zeit, als 74 offene Gondeln vom Jahre 1956 an bis zum 7. Oktober 2018 jeweils nur 2 Personen luftig bei Wind und Wetter zum Eckbauer beförderten. Mit dieser alt-ehrwürdigen Bahn, die zugegebenermaßen durchaus den einen oder anderen Nostalgiker noch begeistern konnte, hatte allein schon der Technische Überwachungsverein seine Probleme. “Es wäre immer schwieriger gewesen, die Auflagen zu erfüllen”, sagte Katrin Ostermair-Maurer. Also wurde eine vollkommene Neuplanung vorangetrieben und in Rekordzeit verwirklicht. 

Die neue Eckbauerbahn in Garmisch-Partenkirchen

Besitzerin Katrin Ostermair-Maurer (rechts) freut sich zusammen mit ihrem Enkel Ludwig und Hansjörg Ostermair (Wani) über die erste offizielle Fahrt mit der neuen Bahn. © Klaus Munz
Modern und funktionell: Die neue Talstation mit Technik-und Kassenbereich, sowie dem angegliederten Kiosk. © Klaus Munz
Die neue Bergstation wurde in die bisherigen Betriebsgebäude integriert. Die alten Bauten dienen auch als “Garage” für die Kabinen. © Klaus Munz
Die neuen Kabinen bieten beste Rundumsicht. © Klaus Munz
“Sehr gelungen und überzeugend”, äußerst sich auch eine Einheimische, die sich am Eröffnungstag die Premierenfahrt rauf zum Eckbauer nicht entgehen ließ. © Klaus Munz
Die neuen Kabinen bieten beste Rundumsicht. © Klaus Munz

In nur sieben Monaten fertiggestellt

Denn dieses Ziel mit einer Bauzeit von nur sieben Monaten, in denen nicht nur die Tal- und Bergstation aus dem Boden schoss, der Abbau der alten Anlage erfolgte, neue Fundamente für die ebenfalls 13 neuen Stützen betoniert wurden, sondern auch die Probeläufe samt technischer Abnahme erfolgten, waren durchaus sportlich. Dies funktionierte nur, weil alle Beteiligten an einem Strick zogen. “Die Firmen und Handwerker waren alle Spitze”, urteilte Ostermair-Maurer. 

Großes Lob der Betreiber-Familie daher auch für den Bahn-Hersteller Doppelmayr/Garaventa aus der Schweiz, der hier Großes vollbrachte. Waren die alten Gondeln in unterschiedlichen Farben und Werbe-Designs unterwegs, hat sich die Chefin bei den modernen Kabinen für ein dunkleres Grau entschieden. “Aber eine davon, hat zumindest einen roten Rahmen- in Erinnerung an meine frühere knallrote Gondel”, freut sie sich. Ein wichtiges Anliegen war ihr dabei, dass die Kabinen auch behindertengerecht sind und auch ein Kinderwagen hineinpasst. Dies war dann der Grund, sich für eine geräumigere Sechser-Kabine zu entscheiden. Denn barrierefrei sind natürlich  auch die Tal- und Bergstation gestaltet, das moderne und funktionelle Design erinnert dabei in keinster Weise mehr an das frühere Gebäude. 

“Sehr gelungen und überzeugend”, äußerst sich auch eine Einheimische, die sich am Eröffnungstag die Premierenfahrt rauf zum Eckbauer nicht entgehen ließ. 

Große Eröffnungsfeier am 28. Juni 2019

Und für den 28. Juni ist bereits wieder eine Feier angesagt. Dann wird nämlich die Bahn offiziell im Beisein von Prominenz aus Kirche, Politik und Gesellschaft in Dienst gestellt.

Weitere Informationen zur Eckbauerbahn in Garmisch-Partenkirchen, sowie Öffnungszeiten und Preise, finden Sie auf www.eckbauerbahn.de.

Auch interessant

Meistgelesen

Bergwacht Grainau wieder gefordert: Lange Nacht im Höllental und drei Einsätze am Donnerstag
Bergwacht Grainau wieder gefordert: Lange Nacht im Höllental und drei Einsätze am Donnerstag
Traditionelles Ludwigsfeuer in Oberammergau
Traditionelles Ludwigsfeuer in Oberammergau
Gelungene 64. Partenkirchner Festwoche
Gelungene 64. Partenkirchner Festwoche
Ortsumgehung Garmisch-Partenkirchen: Neubau der Loisachbrücke bei Burgrain beginnt
Ortsumgehung Garmisch-Partenkirchen: Neubau der Loisachbrücke bei Burgrain beginnt

Kommentare