Neue Serie: Bozner Markt 2017

Gaukler, Musiker und das Jahr 1487

+
Mit ihrem Ohrwurm „Lasst uns feiern den Markt zu Mittenwald“ war Tre Silvana wörtlich innerhalb kürzester Zeit in aller Munde

Mittenwald - Der Bozner Markt wird von 5. bis 13. August in den historischen Gassen des Mittenwalder Ortszentrums stattfinden. Die feierliche Eröffnung findet am Freitag, 4. August statt und bereits einen Tag vorher, am 3. August wird die Generalprobe der Eröffnungsfeier zu sehen sein. Für beide Vorstellungen werden Eintrittskarten erhältlich sein. Der Kreisbote stellt euch jede Woche verschiedene Musiker , Gaukler und Gruppen (Theater, Kindertanz, etc.) vor, die auf dem Bozner Markt zu sehen sein werden.

Der Bozner Markt in Mittenwald ist Anziehungspunkt für zahlreiche Tages- und Urlaubsgäste sowie für einheimische Besucher. Der Bozner Markt findet alle fünf Jahre im historischen Ortszentrum des Geigenbauortes Mittenwald statt. Anlass für diesen historischen Handels- und Handwerkermarkt ist die Verlegung des Bozner Marktes von Bozen nach Mittenwald im Jahre 1487.

Hier das Programm zur Marktwoche:

 Während der Marktwoche von 5. bis13. August herrscht täglich ein buntes Treiben. Der Bozner Markt ist an allen Tagen ab 11 Uhr geöffnet. Für die kleinen Gäste gibt es ab 14 Uhr ein abwechslungsreiches Kinderprogramm.

Von Montag bis Freitag ab 17 Uhr und an den Wochenenden ab 14 Uhr werden verschiedene Musik-und Gesangseinlagen sowie Theatervorführungen an den vier Bühnen im Obermarkt und in der Hochstraße dargeboten. Gaukler und Feuerschlucker runden das Programm ab.

Täglich um 21.30 Uhr: Entzündung des Pestfeuers.

Am Nachmittag des letzten Markttages gibt es noch einen besonders unterhaltsamen Programmpunkt: Das große Bartschneiden! Es findet um 20 Uhr an der Hauptbühne in der Hochstraße statt. Im direkten Anschluss an das Bartschneiden, wird das Pestfeuer um ca. 21 Uhr entzündet. Für alle Besucher des Bozner Marktes heißt es um 22 Uhr Schankschluss!

Tre Silvana

Mit ihrem Ohrwurm „Lasst uns feiern den Markt zu Mittenwald“ war Tre Silvana wörtlich innerhalb kürzester Zeit in aller Munde. Das Lied, geschrieben von Liedermacher Manfred Asal, wird auch heuer wieder in vielen Schenken und auf einigen Bühnen zu hören sein. Das mittelalterliche Viergespann bietet neben selbst verfassten bietet neben selbst verfassten Mittelalterliedern und Texten auch schräge Geschichten, gespielte Vorträge, Zauberei und magisches Hexenwerk. Zu Laute, Drehleier, Trommeln und allerlei Schlag- und Schepperwerk gesellen sich 2017 auch noch mittelalterliche Dudelsäcke im Volksmund auch "Sackpfeifen" oder "Marktsäue" genannt, welche in so mancher Gasse des Marktes zu hören sein werden sowie das mittelalterliche Zink, ein Blasinstrument aus Holz, welches vom Klang mit der aus der Neuzeit bekannten Trompete gleichzusetzen ist. Auf jeden Fall wieder mit dabei ist das vom letzten Bozner Markt besonders bei Kindern hochgelobte Würfelspiel "Gut gegen Böse", welches von der Gauklertruppe auf höchst humorvolle Art und Weise dem Volke zu Mittenwald dargeboten wird.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

"Unsere Heimat ist weiß-blau"
"Unsere Heimat ist weiß-blau"
Kritik am Kirchplatz - Jubel im Rassen
Kritik am Kirchplatz - Jubel im Rassen
Zurück im Tal
Zurück im Tal
Das Kainzenbad macht auf
Das Kainzenbad macht auf

Kommentare