Neue Zugseile für die Laberbergbahn

Die Talstation der Laberbergbahn, davor die Trommel mit dem neuen Zugseil. Foto: Zinner

Mit dem geschäftlichen Ergebnis der Laberbergbahn ist Betriebsleiter Andreas Weber zufrieden, über 70.000 Personen wurden heuer wieder mit den vier blauen Gondeln auf den Gipfel des Labers befördert. Da gibt es aber nicht nur die Einnahmenseite, in die Anlage muss immer wieder investiert werden.

2002 war es ein neues Tragseil, 2005 neue Stützen, jetzt waren die Zugseile an der Reihe. Über vierzig Jahre haben sie gehalten, die Begründung ist einfach, so Andreas Weber, die Seiltechnik hat sich unglaublich entwickelt. Unglaubliches leistete auch die Firma aus dem schweizerischen Sisikon, lediglich zwei Tage brauchten die drei Spezialisten zum Ausbau der alten und Einbau der neuen Zugseile mit den technischen Daten: Gesamtlänge 4080 Meter, Durchmesser 19 Millimeter, bestehend aus 6 Litzen mit jeweils 19 Drähten, belastbar mit 25,7 Tonnen. Gesamtgewicht 6354 Kilo. Nach dem Einbau der Zugseile ging es in den Dauerbetrieb ohne Kabinen, tagelang drehte das Seil seine Runden, nach einigen Tagen hatte es sich bereits um 9,6 Meter gedehnt. Anschließend war wieder die Spezialfirma aus der Schweiz an der Reihe, das Seil wurde um die Dehnlänge gekürzt und verspleisst, anschließend konnten die Kabinen eingebaut werden. Begünstigt wurden die Arbeiten natürlich durch das traumhafte Wetter der letzten Wochen. Nach den routinemäßigen Revisionarbeiten wird die Laberseilbahn einige Zeit stillstehen. Wie gewohnt geht es dann am zweiten Weihnachtsfeiertag in die Wintersaison, mit neuen Zugseilen.

Meistgelesen

Manager Ralf Bader rausgeworfen
Manager Ralf Bader rausgeworfen
Übergriff auf 24-Jährige
Übergriff auf 24-Jährige
Ausbildungskompass für die Region
Ausbildungskompass für die Region
Anstieg der Straftaten
Anstieg der Straftaten

Kommentare