Neues Konzept und edle Einrichtung: Eröffnung am Freitag um 22 Uhr

Aus "John’s" wird "Eleven Club"

+
Der „Vorhang“ für den Eleven Club in Garmisch-Partenkirchen wird am Freitag geöffnet. Ab dann ist der Club immer freitags sowie samstags von 22 bis 5 Uhr geöffnet.

GAP – Eines steht fest: Es soll kein Schicki-Micki Club werden, da ist sich Apostolos Katsikas, der neue Geschäftsführer des Eleven Club, sicher. Er und sein Teilhaber, Udo Weisenburger, wollen eine Alternative zum Nachtleben in Garmisch-Partenkirchen und ein Angebot für die ganze Region schaffen. An diesem Freitag ist um 22 Uhr die Eröffnung.

Gute Musik mit DJ’s wollen die beiden jeden Freitag und Samstag bieten. „Wir möchten keine Schlagerparties oder Apres-Ski-Hits spielen, sondern im Eleven Club legen DJ‘s auf, die aus ganz Deutschland zu uns kommen. Wir wollen den Besuchern eine coole Club-Atmosphäre bieten. Es wird der Hammer“, ist sich Katsikas sicher. Der gebürtige Grieche war bis Donnerstag noch mit dem Umbau beschäftigt. „Es wird eine Bar geben und ein DJ Pult, die Wände sind mit auffälligen Tapeten geschmückt und der Boden wird komplett erneuert. Wir haben auch einen VIP-Bereich mit Sitzgelegenheit“, erklärt er. Der Geschäftsführer wird auch selbst hinter der Bar zu finden sein.

Marco Wanke, der mit an dem Konzept des neuen Clubs gefeilt hat, weiß, was in der Gegend fehlt. Dem entsprechend wurde das Konzept angepasst. „Unser Zielpublikum ist 25 Jahre und älter. Natürlich dürfen auch Jüngere rein“, sagt er. Wie er erklärt, wird es keine ortsansässigen Türsteher geben und auf das Äußere wird geachtet. Die Getränkepreise sollen sich nicht viel von den in anderen Lokalitäten unterscheiden. Der Eintritt beträgt drei Euro. Verschiedene Veranstaltungen sind geplant, darunter die Secret Society mit DJ Dennis Vogel, DJ Tobi Lux und DJ Marco Wanke am 25. März.

Von Alma Jazbec

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Gaujugendfest am Sonntag
Gaujugendfest am Sonntag
Internationale Zusammenarbeit führte zum Erfolg
Internationale Zusammenarbeit führte zum Erfolg
Bürgerbegehren abgelehnt
Bürgerbegehren abgelehnt

Kommentare