Junge Musik mitten in Garmisch-Partenkirchen beim Umsonst und Draußen

Noiseclub Festival im Jugendzentrum

+
Wer Stepfather Fred die letzten Jahre noch nicht live gesehen hat, fristet sein Dasein definitiv als Couch. Über 250 Live Acts spielten die Allgäuer bereits, die ihre Musik als "Heavy alternative Rock“ beschreiben.

GAP - Auf geht’s zum Noiseclub Festival-Umsonst und Draußen am 24. und am 25. Juni in Garmisch-Partenkirchen. Das Jugendzentrum am Kankerweg verwandelt sich dann in ein buntes Festivalgelände und bei 2 Bühnen und 14 Bands ist für jeden Musikgeschmack sicherlich etwas dabei. Selbst bei schlechtem Wetter finden die Konzerte statt, da dann auf die Indoor Bühne ausgewichen werden kann.

Für das Open Air konnten folgende Bands gewonnen werden: Freitag: Einlass ab 17 Uhr, Beginn 18 Uhr mit Deaf Sinner, Feetback, Höllenbriada, Upperland Funkband, GeorgiaRina and the Loose Screws, Stepfather Fred und SpiriZ.

Damit auch kein Fußball Fan aus Versehen zuhause bleibt, bieten die Veranstalter am Samstag bereits ab 15 Uhr Public Viewing auf einer großen Leinwand an. Am Samstag geht es los um 18 Uhr mit Felix K., Christian Egginger, Die Tollsten, Stoabüüz, Captain Aloysius, Mutterbeast und Dirty Temple.

Der Eintritt ist für alle frei. Am Eingang werden Ausweise und Taschen kontrolliert, damit die Einhaltung des Jugendschutzgesetzes gewährleistet werden kann. Besucher unter 14 Jahren müssen eine schriftliche Einverständniserklärung der Eltern mitbringen. Diese steht zum Download auf der Homepage des www.juz-gap.de bereit. Besucher unter 14 Jahren müssen um 22 Uhr das Konzert verlassen. Die Zufahrt zum Festivalgelände über den Kankerweg ist nur für Musiker möglich!

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Engere Zusammenarbeit beim Klimaschutz
Engere Zusammenarbeit beim Klimaschutz
Von der Straße abgekommen
Von der Straße abgekommen
Der Besuch von Kardinal Marx im Integrationskindergarten Garmisch-Partenkirchen in Bildern
Der Besuch von Kardinal Marx im Integrationskindergarten Garmisch-Partenkirchen in Bildern
Bundespolizei findet Drogenpakete im Fernreisebus
Bundespolizei findet Drogenpakete im Fernreisebus

Kommentare