66-Jähriger wollte sich einen Schlafplatz im Klinikum sichern

Notruf missbraucht

+

GAP - Ein 66-Jähriger aus Garmisch-Partenkirchen täuschte in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag einen Notfall vor.

Dabei bestellte der Mann über die Rettungsleitstelle einen Rettungswagen, um so in das Klinikum transportiert zu werden. Außer der Tatsache, dass der Rentner unter Alkoholeinfluss stand, konnten vor Ort allerdings keinerlei gesundheitliche Einschränkungen festgestellt werden. Der Mann gab schließlich zu, dass er sich für die Nacht lediglich einen Schlafplatz im Klinikum habe sichern wollen. Nachdem er allerdings seinen Wohnungsschlüssel bei sich führte, wurde der Mann nach Hause begleitet. Den Einsatz von Rettungsdienst und Polizei muss er bezahlen.

von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Hilfesuchender beleidigt Polizeibeamte
Hilfesuchender beleidigt Polizeibeamte
Assistenzroboter in der Pflege 4.0
Assistenzroboter in der Pflege 4.0
Klausurtagung der Fraktionsvorstände von CDU/CSU und SPD auf der Zugspitze und in Murnau
Klausurtagung der Fraktionsvorstände von CDU/CSU und SPD auf der Zugspitze und in Murnau
Trachtenjahrtag mit hl. Messe, Ehrungen und Frühschoppen
Trachtenjahrtag mit hl. Messe, Ehrungen und Frühschoppen

Kommentare