Startup-Unternehmen macht es möglich

Omobi: Innovativer Ortsbus in Murnau

Das Team des Startup-Unternehmens omobi freut sich über die Möglichkeit, Fahrgäste in Murnau flexibel zu befördern. Mit Hilfe der Digitalität soll das künftig möglich sein.
+
Das Team des Startup-Unternehmens omobi freut sich über die Möglichkeit, Fahrgäste in Murnau flexibel zu befördern. Mit Hilfe der Digitalität soll das künftig möglich sein.

Murnau – In Zeiten, in denen gute Wirtschaftsnachrichten Mangelware sind, kann der Markt Murnau erfreulicherweise eine erfolgreiche Wirtschaftsansiedlung im Ort verkünden. Das digitale Mobilitäts Startup-Unternehmen omobi verlässt nach eineinhalb Jahren das Innovationsquartier und zieht in das Gewerbegebiet in Neu-Egling.

Omobi ist eine Abkürzung und steht für Oberland Mobilität. Der „omobi“-Bus, ein 7-Sitzer der Mercedes V-Klasse, fährt nicht wie ein traditioneller Bus nach einem festen Fahrplan die Haltestellen ab, sondern kann flexibel per App oder telefonisch bestellt werden. Das System bietet 200 digitale Haltestellen. Der Fahrgast kann den nächstgelegenen Abholpunkt wählen. Ein Algorithmus bündelt alle Fahrgastanfragen und berechnet die optimale Route. Das sogenannte „Ridepooling“ ermöglicht, dass alle Personen so schnell wie möglich an ihr Ziel gebracht werden. „Die Fahrgäste müssen nicht weit laufen, nicht lange warten und müssen keine Angst haben, den Bus zu verpassen,” erklärt Robert Schotten, einer der Geschäftsführer von omobi. 

Ab Juli kann der neue Ortsbus von Montag bis Freitag zwischen 6.00 Uhr und 20.00 Uhr bestellt werden. Die App wird kostenlos für iOS und Android zum Download zur Verfügung stehen und der Fahrpreis ist von der Gemeinde auf 2 Euro pro Fahrgast und Fahrt festgelegt worden. Weitere Infos findet man online.

kb

Bilder, Videos und Aktuelles aus der Heimat: Besuchen Sie uns auch auf Facebook.

Auch interessant

Kommentare