Das Freiwilligen-Zentrum Garmisch-Partenkirchen möchte mit allen Ehrenamtlichen und Freunden auf das neue Jahr anstoßen

Online-Neujahrsempfang

Gastgeberinnen
+
Regina Wäger und Annett-Maria Jonietz gestalten den Online-Neujahrsempfang.

GAP - Mit einem guten Getränk in der Hand, das sich die Teilnehmenden in diesem Jahr selbst bereitstellen müssen, möchte das Freiwilligen-Zentrum mit allen Ehrenamtlichen und Freunden von Auf geht’s auf das neue Jahr anstoßen! Das will man sich auch 2021 nicht nehmen lassen und lädt ein, per Videokonferenz zusammen zu kommen.

Regina Wäger und Annett-Maria Jonietz haben für den 21. Januar, 19:30 Uhr, ein buntes Programm vorbereitet mit kleinen kulturellen Häppchen, Streiflichtern aus der Ehrenamtswelt, einem Impulsvortrag und weiteren Überraschungsgästen. Es trudeln bereits viele Anmeldung herein. Die Ehrenamtlichen, auch die etwas älteren, sind digital fit. Wenn es zum ersten Mal klappt, dass das Gegenüber im Bildschirm erscheint, der Ton funktioniert, wenn man seine erste Chatnachricht schreibt und per Sticker ratscht oder die Hand hebt, schafft das kleine Glücksgefühle und belohnt sich selbst. Gemäß dem Motto des Abends „Egoismus ist out, Miteinander ist in!“, soll gerade in der Coronakrise allen neuer Mut gemacht werden. Philosoph Christoph Quarch ist live als Referent dabei und richtet in seinem Beitrag das Augenmerk auf das, was uns die Krise auch an Positivem lehren kann

“Die Lektion, die uns Corona lehrt, macht deutlich: Alle sind wir unauflöslich eingebunden in ein umfassendes Netz des natürlichen und des sozialen Lebens (…) Wir sind, was wir sind, durch die Verbindungen, in denen wir zu anderen stehen: zu anderen Menschen, aber auch zu allen anderen Wesen belebten der Welt.” Christoph Quarch

Anmeldung über die Homepage oder formlos per Mail mit Angabe des Engagements (aufgehts@lebenslust-gap.de), spätestens bis zum 19. Januar. Die Gäste erhalten dann den Zugangslink für Zoom mit weiteren Informationen. kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare