Karten gibt es beim Kreisboten

Opern auf Bayrisch

+
Opern auf Bayrisch: Karten gibt es beim Kreisboten

GAP – Die „Opern auf Bayrisch“ von Paul Schallweg (Texte) und Friedrich Meyer (Kompositionen und Arrangements) sind seit vielen Jahren ein fester Bestandteil im Spielplan des Münchner Gärtnerplatztheaters – und so gut wie immer ausverkauft!

Nach dem großen Erfolg vor zwei Jahren präsentieren die bekannten bayerischen Schauspieler Conny Glogger, Gerd Anthoff und Michael Lerchenberg, der Dirigent Andreas Kowalewitz mit seinem Musikerensemble sowie der Percussionist Werner Hofmeister, am Donnerstag, 5. Oktober, um 20 Uhr, den zweiten Teil dieser humorvollen, frechen und charmanten bayerischen Umdeutungen weltberühmter Opern im Kongresshaus Garmisch-Partenkirchen. Verdi und Wagner einmal anders: Paul Schallweg hat den Inhalt bekannter und beliebter Opern in originelle Mundartverse gegossen. Im zweiten Teil dieser Reihe ist das Ensemble mit folgendem Programm zu Gast: "Aida oder: Das Liebesdrama am Nil", "Die Meistersinger von Miesbach oder: Wia der Oberförster Stolz den Stadtschreiber Beck ausgstocha hat", "Der Lohengrin von Wolfratshausen oder: Weil d’ Weiber oiwei ois wißn müaßn". „Opern auf Bayrisch“ bietet einen höchst vergnüglichen und kurzweiligen Opernabend der etwas anderen Art, an dem garantiert kein Auge trocken bleibt. Veranstalter Marco Wanke hofft, das die zweite Runde genauso erfolgreich wird, wie die erste Auflage der Oper. 

Karten gibt es bei www.muenchenticket.de, beim Kreisboten in der Olympiastraße 22 und bei GAP-Ticket sowie bei DER Deutsches Reisebüro, Postgasse 3-5 in Murnau und bei der Ammergauer Alpen GmbH, Eugen-Papst-Straße 9a.

Von Kreisbote

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Werdenfelser Geschichte hautnah
Werdenfelser Geschichte hautnah
Hundesenior Rex sucht schönes Zuhause
Hundesenior Rex sucht schönes Zuhause
Internationaler Geigenbauwettbewerb
Internationaler Geigenbauwettbewerb
SCR-Chef will zweigleisig fahren
SCR-Chef will zweigleisig fahren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.