BBV Ortsbäuerinnentagung 

Viele Aktionen geplant

+
Bei der BBV Ortsbäuerinnentagung v.li.: Kreisbäuerin Christine Singer, Florian Diepold-Erl, Lisa Loth, Petra Hilsenbeck und die stellvertretende Kreisbäuerin Lisa Krötz.

GAP – Auf Einladung von Landrat Anton Speer hielten die neugewählten Ortsbäuerinnen ihre Tagung im Landrats­amt Garmisch-Partenkirchen ab. Nach der Begrüßung durch Kreisbäuerin Christine Singer gab Landrat Speer einen ausführlichen Überblick über die vielfältigen Aufgaben des Landratsamtes und die vielen sonstigen Posten, die er Kraft seines Amtes hat. Zum Schluss seiner Ausführung erzählte er noch einige witzige Anekdoten rund um den G7-Gipfel.

Lisa Loth berichtete über die Aufgaben der Zugspitz Region GmbH. Hauptziel ist die Förderung der regionalen Entwicklung des Landkreises Garmisch-Partenkirchen. Bisher wurden unter anderem die Förderung des Murnau-Werdenfelser-Rindes vorangetrieben, außerdem läuft eine Info-Kampagne „Feld und Flur“. Da wurden zum Beispiel Flyer und Hundetafeln entworfen. Aktuell arbeitet die Zugspitz Region GmbH daran, Radwege zu digitalisieren und eine Plattform für alle hauswirtschaftlichen Dienstleistungen zu schaffen. Hierzu ist eine Infoveranstaltung am 17. Mai geplant. Petra Hilsenbeck berichtete über die Aktivitäten der „Gesundheitsregion plus“ - gemeinsame Veranstaltungen mit den Landfrauen sind hier bereits in Planung.

Im Anschluss informierte Florian Diepold-Erl die Landfrauen über die Möglichkeiten des kostenlosen Energie-Checks in der Landwirtschaft. Bei diesem Angebot wird der Betrieb in den Bereichen Strom, Kraftstoff und Wärme unter die Lupe genommen und individuelle Einsparmöglichkeiten gesucht. Interessierte können sich gerne an ihn wenden – er vermittelt den Kontakt zum koordinierenden AELF Kempten. Nach den vielen Informationen aus dem Landkreis berichtete Kreisbäuerin Christine Singer noch über die anstehenden Veranstaltungen und Aktivitäten der Landfrauen im Kreisverband. 

Ein Thema war auch das anstehende landesweite Projekt mit afrikanischen Bäuerinnen, dass Bundesminister Dr. Gerd Müller den Landfrauen vertrauensvoll übertragen hat. Abschließend gab es einen Dank in Form von „Nervennahrung“ an den Hausherrn des Landratsamtes – die Ortsbäuerinnen freuten sich über die Wertschätzung ihrer Arbeit in Form dieser Einladung. Ein informativer Vormittag, bei dem auch für´s leibliche Wohl bestens gesorgt war.

Von Kreisbote

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Im Dorf halten die Generationen zusammen
Im Dorf halten die Generationen zusammen
Im Dorf halten die Generationen zusammen
Im Dorf halten die Generationen zusammen
Gaumedaillen in Bronze überreicht
Gaumedaillen in Bronze überreicht
Bad Kohlgruber beschädigt Türglas und beleidigt Beamte
Bad Kohlgruber beschädigt Türglas und beleidigt Beamte

Kommentare