Früher als erwartet

B2neu Ortsumfahrung Oberau: Ampelschaltung wird abgebaut

Die Baustelle auf der B2 bei Oberau im Bereich "Hängende Wand" wurde zwischenzeitlich eingestellt. Durch die Corona-Pandemie ist ein Lieferengpass entstanden. Die Teile wurden nun geliefert. Die Ampelschaltung wird ab morgen wieder eingerichtet.
+
Die Baustelle auf der B2 bei Oberau im Bereich "Hängende Wand" wurde zwischenzeitlich wegen eines Lieferengpasses eingestellt. Nun können die Arbeiten fortgesetzt werden. 

Oberau / Eschenlohe – Auf der B2 bei Oberau wird wieder gearbeitet. Nach einem corona-bedingten Lieferengpass waren die Arbeiten eingestellt worden. Für die Ortsumfahrung Oberau müssen Schilderbrücken errichtet werden, die den Verkehr vor und im Tunnel regeln werden. Wir halten unsere Leser hier über aktuelle Entwicklungen auf dem Laufenden: 

Update 8. Juni 2020: Früher als erwartet soll die Ampelschaltung auf der B2 zwischen Oberau und Eschenlohe abgebaut werden: bereits am kommenden Donnerstag, 11. Juni. Die Autobahndirektion hat bekannt gegeben, dass ab heute, 8. Juni, zusätzliche Mitarbeiter und Gerätschaften eingesetzt werden, um die Arbeiten schneller voranzubringen. Auch soll künftig nachts gearbeitet werden. Laut Mitteilung der Autobahndirektion wird die Ampelschaltung die kommenden zwei Tage bis Mittwoch, 10. Juni, von 10.00 bis 15.00 Uhr, bestehen bleiben.  Die Arbeiten für die Schilderbrücken-Fundamente werden voraussichtlich erst Ende Juni beendet sein. Bis dahin bleibt der Parkplatz an der Kletterwand weiterhin gesperrt.moc

Update 3. Juni 2020: Auf der Bundes­straße 2 zwischen Eschenlohe und Oberau kommt es zu Verzögerungen im Bauablauf, wie die Autobahndirektion Südbayern bekannt gegeben hat. Voraussichtlich bis Ende Juni wird daher die zeitlich begrenzte Ampelschaltung bestehen bleiben. Es handelt sich um den Abschnitt der B2 nahe der Kletterwand am Wasserspeicher. 

In den vergangenen Wochen wurden dort die Fundamente für Schilderbrücken vorbereitet, die für den Tunnel Oberau benötigt werden. Die Mitarbeiter der Baufirma haben während der Erd­arbeiten mehrere, nicht markierte Kabelleitungen gefunden. Sie müssen die Leitungen nun aufwendig verlegen und sichern. Auch muss der neue Verlauf der Kabel in den Plänen erfasst werden. Der Verkehr wird weiterhin werktags im Zeitfenster von 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr über die Ampelschaltung einspurig an der Baustelle vorbeigeleitet. Die Ampel wird verkehrsabhängig gesteuert. Das System, gesteuert von Verkehrsbeobachtern, soll in einer Fahrtrichtung eine längere Grünphase schalten, sobald dort mehr Verkehrsaufkommen festgestellt wird. Die Ampel werde nur eingesetzt, wenn es für die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer und Arbeiter vor Ort erforderlich sei, geht aus der Mitteilung der Autobahndirektion hervor. 

Die Energieversorgung aus dem öffentlichen Netz sollte ursprünglich erst später eingerichtet werden. Diese Arbeiten werden nun vorgezogen, um die Verzögerungen etwas auszugleichen. Für die Dauer der Bauarbeiten ist der Parkplatz an der Kletterwand weiterhin gesperrt. moc

Update 14. Mai 2020: Wie die Autobahndirektion Südbayern heute mitgeteilt hat, wurden am Dienstag bei der Ausgrabung der Fundamente unerwartet Straßenreste und Altlasten entdeckt. Diese müssen beprobt werden, bevor sie entsorgt werden können. Daher sei es bislang nicht möglich, die Grube wieder zuzuschütten. Eine Fahrbahn muss durchgehend gesperrt werden, um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten. Bis morgen, 15. Mai, gegen die Mittagszeit, soll die Grube zugeschüttet werden. Dann gelten die angekündigten Zeiten für die Ampelschaltung. moc

11. Mai 2020: Ab dem morgigen Dienstag, 12. Mai (wir entschuldigen uns für den Schreibfehler in der kommenden Mittwochsausgabe),  bis voraussichtlich Ende Mai kommt es wegen Arbeiten für die Ortsumfahrung Oberau zu Verkehrsbehinderungen auf der B2 zwischen Eschenlohe und Oberau. Dort werden in den nächsten beiden Wochen Fundamentarbeiten für eine Schilderbrücke durchgeführt.

Nach Angaben der Autobahndirektion Südbayern regelt eine Ampelschaltung den einspurigen Verkehr zwischen 9.00 und 15.00 Uhr an Wochentagen, am Freitag sollen die Arbeiten spätestens bis Mittag beendet werden. Die Ampelschaltung werde nur eingesetzt, wenn es unbedingt erforderlich ist. Die Schilderbrücke wird der Verkehrssicherheit vor und im Tunnel Oberau dienen. Zeitweise war die Baustelle im Bereich des Parkplatzes „Hängende Wand“ eingestellt worden. Ein Lieferengpass aufgrund der Corona-Pandemie war für den Bausstellenstopp verantwortlich. Nun wurden die fehlende Teile geliefert. Die Stahlkonstruktion für die Schilderbrücke wird zu einem späteren Zeitpunkt aufgebaut. Da sie vormontiert geliefert wird, kann die Baufirma sie in kurzer Zeit errichten, wie die Autobahndirektion mitteilt. moc

Kreisbote Garmisch-Partenkirchen auf Facebook


Auch interessant

Meistgelesen

Tödlicher Badeunfall am Riegsee
Tödlicher Badeunfall am Riegsee
Rosi Mittermaier feiert ihren 70. Geburtstag
Rosi Mittermaier feiert ihren 70. Geburtstag
Realbrandausbildung: Feuerwehrler bereiten sich für den Ernstfall vor
Realbrandausbildung: Feuerwehrler bereiten sich für den Ernstfall vor
Durchstarten trotz Corona – welche Jobs jetzt gefragt sind
Durchstarten trotz Corona – welche Jobs jetzt gefragt sind

Kommentare