Das Staatliche Bauamt Weilheim informiert

Ortsumgehung Garmisch-Partenkirchen: Neubau der Loisachbrücke bei Burgrain beginnt

+
Der Lageplanauszug von der zukünftigen Anschlussstelle Burgrain, die als Bestandteil der Westumfahrung Garmisch-Partenkirchen geplant ist.

Die Baumaßnahmen für die Ortsumgehung von Garmisch-Partenkirchen kommen in Gang. Nach der Beauftragung des Kramertunnels wird jetzt auch mit dem Neubau der Loisachbrücke südlich von Burgrain begonnen. 

GAP – Wie das Staatliche Bauamt Weilheim nun mitgeteilt hat, beginnen die Bauarbeiten an der Trogbrücke südlich von Burgrain am 26. August. Die Brückenbauarbeiten werden von einer Firma mit Sitz in Perg in Österreich ausgeführt. Die neu geplante Loisachbrücke Burgrain wird unmittelbar neben einer baugleichen Brücke über die Loisach errichtet. Das Bestandsbauwerk in Form eines Troges wurde bereits im Zuge der Ortsumfahrung Farchant im Jahre 2000 erstellt. 

Das Brückenpaar wird Bestandteil der nördlichen Anschlussstelle im Zuge der Westumfahrung Garmisch-Partenkirchen. Um den Neubau der Loisachbrücke Burgrain zu realisieren, wird ein Umbau des Loisachufers unmittelbar neben dem neuen Brückenbauwerk auf einer Länge von 130 Metern notwendig. Für die Verlegung des Loisachufers wurde im Vorfeld der Golfplatz Werdenfels teilweise umgebaut – diese Arbeiten sind bereits abgeschlossen. Die Gesamtkosten für den Brückenneubau mit Uferverlegung belaufen sich auf rund 4 Mio Euro. Das Brückenbauwerk soll planungsgemäß im Herbst 2020 fertiggestellt werden. 

Lesen Sie auch folgenden Artikel zum Thema: Arbeiten zum Kramertunnel werden wieder aufgenommen  kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Herrliches Herbstwetter beim Leonhardiritt in Garmisch-Partenkirchen
Herrliches Herbstwetter beim Leonhardiritt in Garmisch-Partenkirchen
20 Jahre Klimaforschung auf der Zugspitze
20 Jahre Klimaforschung auf der Zugspitze
Familienvater auf A 95 als Raser ausgebremst
Familienvater auf A 95 als Raser ausgebremst
Ehepaar schwer verletzt nach Rauchentwicklung in Mittenwald
Ehepaar schwer verletzt nach Rauchentwicklung in Mittenwald

Kommentare