Planspiel Börse: Kreissparkasse Garmisch-Partenkirchen ehrt Gewinner

Team "Irrelevant" gewinnt

+
Stolze Sieger (v.li.): Fabian Knabel, Paul Kress, Julian Kroeker, Pirmin Bissle, Xaver Geigl und Dennis Engelstädter mit Direktorin Grit Fugmann.

GAP – Wer weiß, vielleicht sitzt zwischen den geehrten Schülern, die am Freitagnachmittag zur Kreissparkasse kamen, ein künftiger „Börsencrack“, wie Susanne Wagner von der Marketingabteilung bei der Ehrung der Gewinner des Planspiel Börse sagte. Bei Europas größtem Börsenlernspiel haben dieses Jahr 35900 Schülerteams teilgenommen, 92 davon kamen aus dem Geschäftsgebiet der Kreissparkasse Garmisch-Partenkirchen.

Das Team Irrelevant ist in unserem Landkreis der Sieger der 34. Spielrunde, die bereits am 14. Dezember zu Ende ging. Die drei Jungs des Benediktiner-Gymnasiums Ettal erzielten mit ihrer Strategie einen Depotwert in Höhe von 55.259,37 Euro. Das Startkapital war 50.000 Euro. Den zweiten Platz sicherten sich Black Frieday von der Zugspitz-Realschule mit einem Depotwert von 53.808,18 Euro. Platz drei ging an das Team Die Wirtschaftskrise. Direktorin Grit Fugmann erklärte, was die Kreissparkasse mit dem Spiel erreichen möchte: „Wir möchten, dass Schüler sich diesem Thema öffnen. Denn Wertpapiere werden immer wichtiger, vor allem bei den Negativzinsen.“ Das Thema Nachhaltigkeit ist ein wichtiges und daher gab es auch hierfür eine Bewertung. Das Team Hundesalami der Zugspitz-Realschule sicherte sich einen Wert von 3716,89 Euro. Sie investierten gewinnbringend in nachhaltige Wertpapiere. Platz zwei ging an Börsenilluminati von der Wirtschaftsschule und den dritten Platz belegten die Wallstreet Girls vom Werdenfels-Gymnasium.

Von Alma Jazbec

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

"Eine kleine Weihnachtsreise"
"Eine kleine Weihnachtsreise"
Flucht aus der Psychiatrie
Flucht aus der Psychiatrie
Unbekannter entreißt Siebenjähriger die Handtasche
Unbekannter entreißt Siebenjähriger die Handtasche
Impressionen von der Zukunftsmesse
Impressionen von der Zukunftsmesse

Kommentare