Polizei sucht Zeugen

39-Jährige von unbekanntem Mann zu Boden gezogen und in Schritt gegriffen

+
Sexueller Übergriff auf Frau: Die Polizei sucht Zeugen.

GAP - Am gestrigen Montagabend wurde eine Spaziergängerin von einem Unbekannten angesprochen und mit eindeutig sexuellem Hintergrund auch betatscht, ehe dem Opfer die Flucht gelang. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen.

Eine 39 Jahre alte Frau war am Montagabend in Garmisch-Partenkirchen als Spaziergängerin am Loisachuferweg unterwegs. Wie die Frau später angab, wurde sie gegen 21.10 Uhr von einem Unbekannten am Kreuzsteg angesprochen. Als sie nicht darauf einging und weggehen wollte, griff der Mann sie von hinten an und versuchte sie zu Boden zu ziehen. Zeitgleich griff der Täter der 39-Jährigen in den Schritt. Zum Glück gelang es der Frau, sich loszureißen, wegzurennen und von zu Hause aus die Polizei zu informieren. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter erbrachte aber keinen Erfolg.

Täterbeschreibung:

männlich, Alter: Anfang 20, ca. 165 cm groß, dunkler Teint, dunkles Haar mit Undercut-Frisur und auffälligem Gebiss (Zähne wirkten, als wären sie abgeschliffen). Der Mann trug Bluejeans und ein rotes Sweatshirt, er sprach gebrochen deutsch und englisch.

Die Untersuchungen in dem Fall wurden von der Kripo Garmisch-Partenkirchen übernommen. Die Ermittler bitten Zeugen, die im Zusammenhang mit dem Fall Wahrnehmungen gemacht haben oder sonst Hinweise geben können, sich unter der Telefonnummer 08821/ 9170 zu melden.

Von Alma Jazbec

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Der SC Riessersee in der Planinsolvenz – Interview mit Udo Weisenburger
Der SC Riessersee in der Planinsolvenz – Interview mit Udo Weisenburger
50 Jahre Bayernhalle
50 Jahre Bayernhalle
Staatsministerin Michaela Kaniber zu Besuch bei der Internationale Almwirtschaftstagung in Garmisch-Partenkirchen
Staatsministerin Michaela Kaniber zu Besuch bei der Internationale Almwirtschaftstagung in Garmisch-Partenkirchen
Einschränkungen im Straßenverkehr durch sommerliche Veranstaltungen
Einschränkungen im Straßenverkehr durch sommerliche Veranstaltungen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.