22-jähriger Mann musste aus dem Fluss geborgen werden

Rettungsaktion an der Partnach

+

GAP - Ein Mann aus Eritrea musste in der Nacht von Samstag auf Sonntag aus der Partnach gerettet werden.

Nach dem Eingang des Notrufes bei der Integrierten Leitstelle wurden die Feuerwehr aus Partenkirchen und die Wasserwacht Grainau alarmiert. Der 22-jährige Asylbewerber konnte von den Rettungskräften ca. 200 Meter flussabwärts geborgen werden. Er wurde aufgrund einer Unterkühlung in das Klinikum Garmisch-Partenkirchen gebracht. 

Nach derzeitigen Erkenntnissen war der Mann aus eigenen Stücken auf Höhe der Brücke an der Bahnhofstraße in das Flussbett abgestiegen. Aufgrund der Beschaffenheit des Geländes konnte er nicht mehr selbstständig aus dem Flussbett aufsteigen und hielt sich an einem Baum am Ufer bis zum Eintreffen der Rettungskräfte fest. Warum er abgestiegen war, wollte er gegenüber der Polizei bislang nicht äußern. Fest steht, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand. 

Bei dem Einsatz waren 30 Mann Feuerwehr und 20 Mann der Wasserwacht eingesetzt. Ob der Mann für die Unkosten aufkommen muss, wird derzeit noch abgeklärt.

von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Transport der neuen Kabine der Seilbahn Zugspitze
Transport der neuen Kabine der Seilbahn Zugspitze
Keine Stille Nacht allein unterm Baum
Keine Stille Nacht allein unterm Baum
Skigebiet Garmisch-Classic startet in die Wintersaison
Skigebiet Garmisch-Classic startet in die Wintersaison
Brand in Mehrfamilienhaus in Garmisch-Partenkirchen
Brand in Mehrfamilienhaus in Garmisch-Partenkirchen

Kommentare