Rollersturz mit schwerwiegenden Folgen

Schwerste Kopf- und Rückenverletzungen zugezogen

+
Rollersturz mit schwerwiegenden Folgen

GAP - Auf dem Weg nach Hause fand ein 36-jähriger Garmisch-Partenkirchner in der Fritz-Müller-Straße einen gestürzten Rollerfahrer. Da dieser nicht mehr ansprechbar war, alarmierte er umgehenden den Rettungsdienst (02:36 Uhr).

Nach ersten Erkenntnissen befuhr der 52 Jahre alte Rollerfahrer die Fritz-Müller-Straße in südlicher Richtung. Hierbei stieß er gegen ein am rechten Fahrbahnrand abgestellten PKW und kam infolge dessen zu Sturz. Durch den Sturz zog er sich schwerste Kopf- und Rückenverletzungen zu, so dass er im weiteren Verlauf in das Unfallkrankenhaus Murnau eingeliefert werden musste. Da es Hinweise auf Alkoholkonsum gab, wurde durch die eingesetzten Beamten eine Blutentnahme veranlasst und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Von Kreisbote

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Engere Zusammenarbeit beim Klimaschutz
Engere Zusammenarbeit beim Klimaschutz
Zauberhafte Symbiose zwischen Musik und Pferd in Bildern
Zauberhafte Symbiose zwischen Musik und Pferd in Bildern
Von der Straße abgekommen
Von der Straße abgekommen
Der Besuch von Kardinal Marx im Integrationskindergarten Garmisch-Partenkirchen in Bildern
Der Besuch von Kardinal Marx im Integrationskindergarten Garmisch-Partenkirchen in Bildern

Kommentare