Polizei zieht Bilanz zum langen Wochenende

Ruhige Ostern aus Polizeisicht

Polizeiauto
+
Die Beamten der Dienststellen zeigten an Ostern Präsenz.
  • vonIlka Trautmann
    schließen

Region - Die Polizei hatte mit einem starken Ausflugsverkehr gerechnet, doch über die Osterfeiertage blieb es im südlichen Oberbayern recht ruhig. Die Bilanz der Beamten fällt entsprechend zufrieden aus.

Das Polizeipräsidium Oberbayern konnte zu den zurückliegenden Osterfeiertagen eine ruhige Bilanz ziehen. Man hatte sich auf einen starken Ausflugsverkehr vorbereitet, doch abgesehen von einigen unerlaubten Zusammenkünften haben sich die Menschen im Bereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd an die geltenden Vorschriften gehalten.

Hier unser Blick auf ein paar ausgewählte Einsätze: In einem Hotel in Königsdorf, im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen, wurden am späten Donnerstagabend, 1. April, insgesamt 18 feiernde Personen aus 16 verschiedenen Haushalten angetroffen – die Feier wurde aufgelöst.

Am Nachmittag des Karfreitag wurde der Polizeiinspektion Prien am Chiemsee eine Zusammenkunft von mehreren Jugendlichen in einer Hütte in Bernau gemeldet. Beim Eintreffen der Streife nahmen einige Jugendliche reiß aus, von dreien wurden die Personalien festgehalten.

In der Nacht von Karfreitag auf Karsamstag wurden insgesamt acht Personen im Bereich der Seinsalm in Mittenwald angetroffen, die in ihren Wohnmobilen gegen die nächtliche Ausgangssperre verstoßen hatten. In der darauffolgenden Nacht wurden erneut 16 Personen im Isartal in ihren Wohnmobilen kontrolliert. Alle erwartet eine Anzeige nach dem IfSG.

Kontrolliert wurden außerdem Teilnehmer der Autoposer-Szene, die sich am Karfreitag im Bereich Sylvensteinspeicher getroffen hatten. 23 zum Teil erheblich getunte Fahrzeuge verschiedener Hersteller wurden dabei überprüft. Zwei Fahrzeuge wurden zur Erstellung eines Gutachtens sichergestellt und abgeschleppt; eines musste wegen technischer Mängel sofort aus dem Verkehr gezogen werden. kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare