Musikfest trotzt Corona: Digitale Infoveranstaltung für Musikgruppen am 30. März

Saitenstrassen kommt in kleiner Variante ins Obere Isartal

Musikfestival
+
Mit einer Intermezzo-Ausgabe wird das Musikfestival in diesem Jahr stattfinden.

Oberes Isartal – Das Musikfestival „Saitenstrassen 2021“ findet in diesem Jahr in einer besonderen Variante statt. Unter dem Titel „Saitenstrassen Intermezzo“ gibt es von Freitag, 11. bis Sonntag, 13. Juni, Konzerte mit Volksmusik und Klassik in der Puit in Mittenwald, im Kurpark in Krün und rund um das Haus des Gastes in Wallgau. Bei schlechtem Wetter planen die Veranstalter eine Verlegung der Konzerte ins Innere.

Im Geigenbaumuseum in Mittenwald führt das renommierte Auryn Quartett Musik auf, die die Welten von Klassik und Volksmusik verbinden und die traditionsreiche Instrumentenbaugeschichte der Region erlebbar machen. Den Volksmusikpart gestalten Musikantinnen und Musikanten aus der Region. So präsentiert „Saitenstrassen Intermezzo“ wieder die musikalische Vielfalt der Gegend und begrenzt gleichzeitig coronakonform die Anzahl der Mitwirkenden. Jeden Abend bieten die Saitenstrassen darüber hinaus eine Live-Übertragung ins Internet an, um mehr Musikfreundinnen und -freunde zu erreichen, als vor Ort sein dürfen.

Digitale Infoveranstaltung am Dienstag

Am Dienstag, 30. März, findet um 19 Uhr eine digitale Informationsveranstaltung für Musikgruppen aus der Region statt. Interessierte melden sich bitte unter info@saitenstrassen.de an. Alle Musikgruppen aus der Region, die 2019 an den Saitenstrassen mitgewirkt haben, erhalten eine Einladung per E-Mail.

Saitenstrassen Intermezzo - ein Zwischenspiel

Mit der Spezialausgabe „Saitenstrassen Intermezzo“ reagiert der Verein Saitentraßen e.V. auf die Corona-Pandemie, die eine reguläre Durchführung des Musikfestes nicht erlaubt. Thomas Schwarzenberger, Vereinsvorstand und Erster Bürgermeister von Krün, erklärt: „Uns war es ausgesprochen wichtig, ein positives Zeichen für die Kultur und insbesondere auch für die Region zu setzen. Wir möchten den Menschen die Möglichkeit geben, sich wieder einmal über live gespielte Musik zu freuen. Das ist in diesen Zeiten besonders wichtig.“

Sabrina Blandau, Geschäftsführerin des Vereins, ergänzt: „Die Variante Saitenstrassen Intermezzo ermöglicht es uns, ein Musikfest so durchzuführen, dass Abstandsregeln, Hygienevorschriften und Nachverfolgungsmöglichkeiten eingehalten werden können. Das Intermezzo ist eine kleine, aber coronasichere Variante. Im Jahr 2023 sollen die Saitenstrassen wieder in der normalen Form stattfinden.“ Der künstlerische Leiter, Carsten Gerhard, erläutert den Namen: „Das Wort »Intermezzo« bedeutet so etwas wie Zwischenspiel. Darum geht es bei diesen Saitenstrassen: Unser diesjähriges Musikfest soll die Zeit zwischen den zwei regulären Ausgaben von 2019 und 2023 mit einem fröhlichen Zwischenspiel überbrücken“. Das Internetstreaming und die Saitenstrassen Intermezzo-Ausgabe werden ermöglicht durch die Interstützung von den Hauptsponsoren Alpenwelt Karwendel GmbH, Uniper Kraftwerke GmbH Wasserkraftwerk am Walchensee, Energie Südbayern GmbH und Servus Magazin. kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare