Die Schäffler tanzen wieder – Traditionsreicher Zunfttanz begeistert Gäste und Einheimische nach sieben Jahren Pause

Die Partenkirchner Schäffler absolvieren ein anstrengendes Pensum bis zum Ende der Faschingssaison. Auch die Termine in Wallgau und Krün haben dabei Tradition. Fotos (4): Kornelia Wehmeier

Einem Gelübde zufolge tanzen die Münchner Schäffler nur alle sieben Jahre zur Faschingszeit. Ein alter Brauch der Böttcherzunft seit fast 600 Jahren, der auch in oberbayerischen Orten Nachahmung gefunden hat. So hat sich in Partenkirchen eine Gruppe Schäffler zusammengefunden, die heuer nach sieben Jahren Pause diese Tradition im Werdenfelser Land wieder zelebriert.

Am vergangenen Sonntag zeigten sie in Wallgau auf dem Dorfplatz ihren traditionellen Tanz. Mit Vor- und Nachtänzer, vielen Reifenschwingern und drei jungen alerten Clownsfiguren tanzten sie zur Musik ihrer Kapelle und des Trommlerzuges über den Dorfplatz. Viele Schaulustige, Einheimische wie Gäste, säumten erwartungsvoll den Straßenrand, denn diese Veranstaltung war ein seltener Genuss. Erwachsene wie Kinder freuten sich an den feschen Mannsbildern in ihrer Schäfflertracht mit Bundhosen, weißen Hemden und Strümpfen, roter Weste und grünem Hut. Nach strenger Choreographie bewegen sich die Tänzer hintereinander mal nach rechts, mal nach links und wieder geradeaus, bilden Kreise und schwingen ihre großen Bogen aus Tannengrün. Dann wurde das blau-weiße Fass, der Bottich, in die Mitte gerollt und ein flotter Schäffler stieg hinauf und schwang an jeder Hand einen geschmückten Reifen, auf dem kleine gefüllte Schnapsgläschen befestigt waren, welche sofort von den Umstehenden geleert und von einer „Marketenderin“ immer wieder mit einem Geist gefüllt wurden. Kein Tropfen durfte dabei verloren gehen – und wer in der Physikstunde aufgepasst hat, weiß, dass es dabei um eine gewisse Schnelligkeit geht, um die Flüssigkeit im Glas zu behalten. Sepp Rieger aus Partenkirchen war dabei ein besonders guter Reifenschwinger. Daneben stand in roter Robe ein Ausrufer und verlas laut die Namen der Wallgauer Honoratioren, die dann mit ebenfalls lauten Hochrufen geehrt wurden. Die Wintersonne bedachte das bunte Tanztreiben mit besonderer Wärme und letztlich tanzten die Schäffler dann unter großem Applaus in Richtung Krün, wo sie zu einer weiteren Vorstellung vor dem Rathaus erwartet wurden.

Meistgelesen

Tunnel Eschenlohe zu
Tunnel Eschenlohe zu
"Alles hat seine Zeit"
"Alles hat seine Zeit"
Übergriff auf 24-Jährige
Übergriff auf 24-Jährige
Manager Ralf Bader rausgeworfen
Manager Ralf Bader rausgeworfen

Kommentare