Am Sonntag, 16. September, in der Garmischer Fußgängerzone – mit landwirtschaftlichem Flohmarkt

Große Schafprämierung

+
Bergschafe bei der Prämierung im Tal.

GAP – Jahr für Jahr, immer am dritten Sonntag im September, steht in der Garmischer Fußgängerzone etwas Besonderes an: Rund um das Bischoff­eck an der Einmündung der Klammstraße wimmelt es dann von Werdenfelser Bergschafen.

Denn der „Verein der Werdenfelser Bergschafzüchter” lädt wieder zur traditionsreichen Prämierung direkt ins Zentrum des Ortsteils Garmisch ein. War es früher der Hausberg-Parkplatz, später der Wittelsbacher Park und zuletzt der Festplatz beim Schützenhaus, so treffen sich Schafhalter, interessierte Bürger und Gäste heuer zur mittlerweile achten Auflage in der Fußgängerzone. Und in diesem Jahr gibt es auch eine besondere Neuerung. Denn der 3. Landwirtschaftliche Flohmarkt, von Initiator Marco Wanke bisher am Hausberg organisiert, zieht ebenfalls ins Herz von Garmisch. Also Sammler und Liebhaber aufgepasst: Im Angebot sollen wieder jene Gegenstände sein, die so einen Flohmarkt den richtigen liebenswerten Stempel aufdrücken und beleben. Neben alten Gegenständen aus der Land- und Forstwirtschaft finden sich auch Raritäten aus der Landwirtschaft. Bis 14 Uhr hat man zum Schauen, Stöbern und Kaufen dann ausreichend Gelegenheit.

Die Schafprämierung selbst startet um 7.30 Uhr mit dem Auftrieb der Tiere. Am Vor- und Nachmittag stehen dann die verschiedenen Wettbewerbe und Vorführungen im Ring an. „Auch eine Lammverlosung wie in den Vorjahren wird es als einen der Höhepunkte wieder geben”, verspricht Hans Hibler, der erste Vorstand der Werdenfelser Bergschafzüchter.

Für die Besucher gibt es ab 9 Uhr morgens schon viel zu sehen. Dann stehen die Schafe, ob Lämmer, Jung- oder Mutterschafe, sowie Böcke im Mittelpunkt des allgemeinen Interesses. Gesellig wird es dann spätestens im eigens aufgestellten Festzelt, wenn eine kühle Halbe, Brotzeit, Kuchen und eine schneidige Musi lockt.

Das Programm: Ab 7.30 Uhr Auftrieb der Tiere; 9 bis 16 Uhr: Bewertung der Schafe mit Ringvorführungen, Jugendwettbewerb und Ermittlung des Ortsgruppensiegers. 12 Uhr Mittagspause. Etwa 16 Uhr: Lammverlosung. 20 Uhr: Siegerehrung im Festzelt. Der 3. Landwirtschaftliche Flohmarkt beginnt bereits um 6 Uhr mit dem Aufbau – Flohmarkt anschließend von 7 bis 14 Uhr.

von Klaus Munz

Auch interessant

Kommentare