Drei Tatverdächtige befinden sich in Haft

Schlag gegen Rauschgiftszene in Garmisch-Partenkirchen

Festnahme
+
Drei der vier Tatverdächtigen wurden inhaftiert.
  • Franziska Pawel
    vonFranziska Pawel
    schließen

GAP - Umfangreiche Ermittlungen in der örtlichen Betäubungsmittelszene führten Anfang Mai zur Festnahme von vier Tatverdächtigen und zur Sicherstellung von Rauschgift. Drei der vier Tatverdächtigen befinden sich nun in Haft.

Über Monate hinweg führten Beamte des Fachkommissariats für Rauschgiftdelikte der Kriminalpolizeistation Garmisch-Partenkirchen Ermittlungen wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln im größeren Stil in und um Garmisch-Partenkirchen.

Mit Unterstützung von Rauschgiftfahndern des Bayerischen Landeskriminalamts sowie von Beamten umliegender Dienststellen konnten am 03. Mai zwei 21- und 24-jährige Frauen sowie zwei 26- und 36-jährige Männer festgenommen werden. Alle vier Personen stammen aus dem Landkreis. Der 26-Jährige führte bei seiner Festnahme ein Kilogramm Marihuana mit sich.

Auf Grund von Durchsuchungsbeschlüssen wurden in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft München II die Wohnungen der vier Tatverdächtigen durchsucht. Hierbei konnten insgesamt rund 250 Gramm Marihuana und ein mittlerer vierstelliger Bargeldbetrag sichergestellt werden.

Seitens der Staatsanwaltschaft wurde gegen die vier Tatverdächtigen Haftbefehl beantragt. Gegen die 24-Jährige sowie die beiden Männer ordnete ein Richter des zuständigen Amtsgerichts die Untersuchungshaft an, die drei wurden in verschiedene Justizvollzugsanstalten eingeliefert. Die 21-jährige Tatverdächtige kam unter Auflagen auf freien Fuß. Die Ermittlungen der Kripo dauern an. kb

Auch interessant

Kommentare