Schleierfahnder kontrollieren zwei Männer auf der Autobahn bei Ohlstadt

Unerlaubt eingereist und falsche Dokumente

+

Ohlstadt - Einem ganzen „Blumenstrauß“ an Vergehen machten sich zwei Männer strafbar, als sie am Wochenende auf der Autobahn bei Ohlstadt von Murnauer Schleierfahndern kontrolliert wurden.

Das Fahrzeug mit Berliner Kennzeichen wurde am Samstag, gegen 16.30 Uhr, auf der Autobahn in Fahrtrichtung München, am Parkplatz auf Höhe Ohlstadt angehalten und kontrolliert. Im Fahrzeug befanden sich der Fahrer, ein 43-jähriger Palästinenser mit Wohnsitz in Belgien und der Halter des Fahrzeuges, ein in Syrien geborener 45-Jähriger, der in Berlin lebt. Die Männer waren auf dem Weg von Österreich nach Berlin.

Da bereits vor Ort erhebliche Unstimmigkeiten festgestellt wurden, wurden die Personen vorläufig festgenommen und zur Dienststelle nach Murnau verbracht. Die weiteren Überprüfungen ergaben, dass der Fahrer des Pkw sich lediglich mit einem syrischen Reiseausweis für Flüchtlinge, der kein Dokument ist, der den Aufenthalt in Deutschland legitimiert, ausweisen konnte. Außerdem handelte es sich bei dem von ihm vorgelegten ukrainischen Führerschein um eine Totalfälschung. Sein mitgeführter belgischer Antrag auf einen Aufenthaltstitel ermächtigt nicht zum Reisen im Schengengebiet.

Des Weiteren konnte sich der Halter des Fahrzeuges ebenfalls nicht mit den notwendigen Dokumenten für den Aufenthalt in Deutschland ausweisen. Außerdem hatte er Beihilfe für den illegalen Grenzübertritt des Fahrers geleistet. Zusätzlich ist er als Halter des Fahrzeug mitverantwortlich, da der Fahrer ohne Fahrerlaubnis seinen Pkw geführt hatte.

Über den Sachverhalt wurde noch am Abend die Staatsanwaltschaft telefonisch in Kenntnis gesetzt. Da die beiden Männer nicht ausreichend Geld für eine Sicherheitsleistung mitführten, mussten sie nach Benennung von Zustellungsbevollmächtigten entlassen werden.

von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Bilder vom 73. Gaufest in Murnau
Bilder vom 73. Gaufest in Murnau
Seltener Bergsturz vor 3.750 Jahren
Seltener Bergsturz vor 3.750 Jahren
Achtung Aquaplaning!
Achtung Aquaplaning!
Staatsministerin Michaela Kaniber zu Besuch bei der Internationale Almwirtschaftstagung in Garmisch-Partenkirchen
Staatsministerin Michaela Kaniber zu Besuch bei der Internationale Almwirtschaftstagung in Garmisch-Partenkirchen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.